Suche
Suche Menü

Affiliate PartnerPokal des nonstopConsulting Affiliate Team

Affiliate Cups sind die netten Begleiterscheinungen im Publisher Leben. Was lassen sich Agenturen nicht alles einfallen. In diesem Jahr war ich bereits beim 3. QUISMA AffiliateCup 2008 in Frankfurt, wo mir erstmals die Wii Sport direkt begegnete und mich begeisterte. Nun hatte also nonstopConsulting zum PartnerPokal 2008 geladen. Auf der CartBahn der Heinz-Harald Frentzen Rennsportcenter GmbH in Groß-Zimmern (zwischen Darmstadt und Dieburg) ging es um schnelle Runden und konstruktive Gespräche.

Da ich noch nie in einem Cart – wo bekanntlich Michael Schumacher seine Karriere begann – gesessen habe, aber gern meinen Horizont erweitere, hatte ich mich umgehend zu diesem Event angemeldet; motiviert von meinem persönlichen Affiliate-Berater Dennis, dem “Sexiest SEO Alive”. Und bin natürlich wieder einmal blauäugig von einer Katastrophe in die andere gestolpert.

Kleine Katastrophen und weitere Unfälle

Aufgrund von hohem Arbeitsaufkommen sowie einer dringend notwendigen Trainingseinheit für den nächsten Halbmarathon startete ich etwas spät, dafür aber mit dem Fuß etwas mehr auf dem Gaspedal. Die Route war unbekannt und kurz nach dem verspäteten Start fiel mein Navi aus. Der Akku sei leer (wiewohl ich das Teil immer am Ladegerät hägen habe). An einer Tankstelle behob ich das Problem und düste weiter. Dann, mitten in einem Überholmanöver auf der Autobahn nach dem Frankfurter Kreuz, fiel der Navi komplett von der Windschutzscheibe und wechselte in irgendeinen Wald- und Wiesenmodus. Blindflug. Irgendwie wieder drangebaut, geriet ich in Darmstadt in eine Mega-Baustelle, an der mein Navi dann völlig versagte und ich nur noch nach Gefühl fuhr. Was ein Streß. An sich war mein Bedarf an Rennen für diesen Tag gedeckt.

Viel zu spät an der Cart-Bahn angelangt, wurde mir aber signalisiert, dass ich grade noch rechtzeitig für das letzte Qualifikationsrennen angekommen wäre. Also rein in den Overall. Da ich nicht mehr damit gerechnet hatte, trug ich statt passender Turnschuhe nur Business-Latschen. Egal. Sturmhaube über. Der XXL-Helm wollte allerdings nicht passen – doch fand sich dann noch eine Übergröße. Langsam zweifelte ich an mir selbst. Brille reingefriemelt und dann losgebrettert mit meinem Toyota-Team.

Ich genoss den Ausblick und winkte den männlichen (!) Boxenludern, die mir mit Flaggen und Gesten unverständliche Anweisungen gaben, bis ich irgendwann einsehen musste, dass meine Art des Sightseeings hier fehl am Platz war. Also mehr aufs Gas und die ersten Schleuderexperimente, ja, gar Überholmanöver. Letztendlich reichte es für einen Platz im Mittelfeld meiner Gruppe.

Zu mehr allerdings nicht. Während eines Gesprächs beim Catering mit einer charmanten Vertreterin von Kabel Deutschland (neben Vodafone, simply, myby, REWE Touristik, Condor, Parship, Karstadt, Yello Strom und einigen anderen die Sponsoren der Veranstaltung) verpasste ich den Aufruf zum nächsten Rennen. Zwar wurde ich abgeholt und zu den wartenden Carts gebracht, doch beim Versuch, mich schnell fertig zu machen, brach ein Bügel meiner Brille ab und ich war blind. Für diesen Tag war mein Bedarf an Unfällen vollkommen gedeckt.

Affiliate Management und Targeting

So nutzte ich die Zeit für weitere Gespräche. Die Mitarbeiter von nonstopConsulting, einem der führenden Dienstleister im Bereich Performance Marketing in Deutschland, waren alle sehr nett und brachten mich gern mit passenden Ansprechpartnern ins Gespräch. Nachdem ich ca. 2001/2002 aufgrund schlechter Klickraten aus dem Affiliate-Geschäft ausgestiegen war, in der Zwischenzeit Monetarisierung nur über AdSense betrieben habe – was einnahmetechnisch auf dem absteigenden Ast ist -, hatte ich mir dieses Jahr gesagt, mich endlich wieder mehr um Partnerprogramme zu kümmern.

Während des Quisma-Cups lief leider nicht viel. Zanox und Affili.net zeigten sich beratungsresistent hinsichtlich eines Verbesserungsvorschlags von mir, und bei der OMD erkannte auch Superklix nicht das Potential meines Vorschlags. Ganz anders nonstopConsulting. Mein Ansprechpartner skizzierte einen Vorschlag sofort, verstand genau was ich meinte und wird es intern weiter geben. Da zeigen sich kleine Anbieter deutlich beweglicher. Wobei ich vergangene Woche meine erste Kooperation mit firsttarget eingegangen bin, deren Script mich überzeugt hat, auch wenn es noch keine passende Joomla-Komponente dafür gibt, was endgültig genial wäre:

Anstatt den Stammbesuchern einer Seite ständig das selbe Banner – oder zumindest immer nur Banner desselben Werbetreibenden zu bieten – rotieren hier wechselnde Anzeigen verschiedener Anbieter passgenau über den AdServer, auf der Basis entsprechender Auswertungen. Targeting – basierend auf den Keywords der Seiten, auf denen die Ads eingeblendet werden, Geotargeting, Usertargeting usw. – ist hier der erfolgsversprechende Ansatz, der mir als Publisher das lästige Auswählen aus Tausenden von Partnerprogrammen spart und in dieser Weise bei den Branchengrößen wie Zanox noch nicht begegnet ist. Insofern sind hier “kleinere” Unternehmen einfach flexibler, innovativer und mir aufgrund direkter Ansprechpartner auch sympathischer.

Deshalb mein persönliches Merci für einen schönen Abend an dieser Stelle noch mal an Marzena (mit einem speziellen Dank für “die polnische Brillenreparatur”, die mich lebend nach Hause brachte), Jan für die Innovationsbereitschaft, Rebekka für die Diskussion über SEOs und Ethik (more hugs in hangover) und natürlich Karin von Kabel Deutschland. Fotos werden in diesem Artikel nachgeliefert, sobald mir Dennis welche schickt.

Fotos

Partnerpokal

Partnerpokal

Das Plakat der Ankündigung.

Wertungstafel

Wertungstafel

Die Wertungstafel – und immer wieder die bange Frage: War die Rundenzeit schnell genug?

The Sexiest Affiliate Alive

The Sexiest Affiliate Alive

The Sexiest Affiliate Alive – Dennis macht seinem Namen wieder alle Ehre. Allerdings hatten die Damen auch ihren großzügigen Abend.

Keine sieht was, keine hört was, keine sagt was. Nur was?

Keine sieht was, keine hört was, keine sagt was. Nur was?

Keine sieht was, keine hört was, keine sagt was. Nur was?

So sympathisch kann Kabel Deutschland sein...

So sympathisch kann Kabel Deutschland sein...

So sympathisch kann Kabel Deutschland sein… Das Lächeln war für mich, aber Dennis war schneller als der Blitz 😉

Loewenherz im Rennoutfit - Brille bereits kaputt

Loewenherz im Rennoutfit - Brille bereits kaputt

Loewenherz im Rennoutfit – Brille bereits kaputt- Das wär Michael Schumacher nicht passiert. Aber wer nix sieht, kann auch nicht rasen.

Nachtrag vom 20.10.08:

Die Fotos vom Partnerpokal sind nun hier auf der Partnerpokal-Seite online. Und zum Abschluss das versprochene Foto vom Polnischen Brillenreparaturservice:

Polnische Brillenreparatur

Polnische Brillenreparatur

Autor:

Frank Doerr (aka Loewenherz) ist seit 1996 online, Inhaber von Spinpool Online-Marketing und der Webdesign- und Wordpress-Agentur Wolke23. Fachjournalist (bdfj) und Buchautor. Er hält Vorträge auf SEO-Konferenzen, organisierte den SEO Stammtisch Rhein-Main und hat die erste offizielle Dokumentation der SISTRIX Toolbox verfasst. In den 90ern Lehrauftrag an der FH Frankfurt/Main, 2015 an der Hochschule Darmstadt, Fachbereich Informationswissenschaft.

7 Kommentare

  1. Frank, vielen Dank für Deinen Besuch beim Partnerpokal. Hat uns gefreut! Beste Grüße Jan

  2. Du warst an dem Abend aber wirklich vom Pech verfolgt. Hoffe man kann die Brille reparieren, ansonsten hätte ich da so den ein oder anderen Affiliate-Link zu Optikern 😉

    Die RAW Bilder muss ich noch in ein normales Format konvertieren und schicke sie dir dann.

    War wirklich ein netter Abend – auch wenn ich ja leider nicht so lange bleiben konnte. Letztes Jahr konnte ich ja auch erst mit einer nicht zu verkennenden Verspätung eintreffen – liegt wohl also eindeutig an der Kartbahn 😉

  3. Puh, du hast ja wirklich Chaospotential. Wir sollten uns da zusammentuen, dann sind wir unschlagbar. Wobei, damals in Darmstadt hat ja unser Teamwork auch gut geklappt als wir mehrmals das Areal des Treffens umkreist hatten.

  4. Hehe – in Darmstadt das war auch ein Spaß… Nachdem man den Roof Access gefunden hatte war das aber doch eine sehr schöne Runde! Hat eigentlich ein Bild von den ganzen verhungerten SEOs gemacht? Sah ja wirklich lustig aus wie wir da alle im Aussenbereich des Clubs mit den Pizzaschachteln gesessen haben 😉

  5. @Uwe: Stimmt, beim Roof-Garden war auch ein Anfahrtschaos, da hat erst mein Navi irgendwann gestreikt und dann fanden wir den Eingang nicht. Liegt wohl alles an Darmstadt 🙂

    @Dennis: Am nächsten Tag bekam ich die Brille komplett ersetzt, samt neuer Garantie von zwei Jahren. Insofern alles Bestens. Warte jetzt nur noch auf die versprochenen Fotos, auch vom “Polnischen Brillenreparaturservice” 🙂

  6. Der polnische Brillenreperaturservice liefert auch noch Bilder? Freut mich zu hören, hatte dann ja doch recht wenige gemacht…

  7. Pingback: Das war der Partnerpokal in Dortmund - Affiliate-Marketing.de (Blog)

Kommentare sind geschlossen.