Suche
Suche Menü

Der Irrsinn des PageRank-Updates

Seit gestern rennt es wieder durch die Szene “Das PageRank-Update ist endlich gestartet!!! Wirklich! In Echt!”. Was dabei mal wieder unter den Tisch fällt: Handelt es sich um ein Korrektur-Update oder ein richtiges Update? Matt Cutts schrieb noch am 01. Oktober in seinem Blog, dass er die nächsten Wochen nicht mit einem “full PageRank update” rechnet. Und genau hier sollte man differenzieren.

Soweit ich bislang sehen kann, handelt es sich nur um ein Korrektur-Update. Sicher, das mag für einige hinsichtlich der Abstufung oder Einordnung neuer Seiten bei bereits vorhandenen und mit PageRank versehenen Projekten helfen. Aber mal ehrlich: Das lässt sich doch sowieso im Vorfeld bereits ganz gut einschätzen. Obwohl es natürlich für den ein oder anderen Betreiber eines Web-Kataloges traurig sein dürfte, wenn sein Kind PR-technisch den Bach runter geht.

Auch ich sehe bei meinem einzigen Katalog auf einigen DCs einen PR0 – aber solang das Teil noch super in den SERPs steht, ist der PR bei diesem Experiment aus Zeiten, als der Betrieb eines Web-Verzeichnisses eine nette Backlink-Ressource war, nicht weiter relevant. Zumal jene Datencenter auch für Seiten einen PR0 zurückgeben, die sicher nicht abgestuft werden – liegt also eher an Zeitüberschreitung der Abfrage oder anderem.

Ein wenig interessanter ist es, wie Google die Seiten einstuft, die seit März 2007 PageRank-los im Web stehen und von PR-fixierten Linktauschern nicht ernst genommen werden. Und bei solchen Projekten sehe ich bislang keine Änderungen. Auch alle Meldungen in Blogs und Foren deuten nur auf Korrekturen hin. Insofern scheint es sich wie beim Update im August 2007 nur um ein Mini-Update zu handeln, das im Kontext mit den aktuellen internen Umstrukturierungen bei Google lediglich die Basis für ein größeres Update irgendwann Ende des Jahres schafft.

Verweise: Hier eine typische Schlagzeile, eine interessante Stellungnahme von eisy, dito “keiner geht hin“.

Autor:

Frank Doerr (aka Loewenherz) ist seit 1996 online, Inhaber von Spinpool Online-Marketing und der Webdesign- und Wordpress-Agentur Wolke23. Fachjournalist (bdfj) und Buchautor. Er hält Vorträge auf SEO-Konferenzen, organisierte den SEO Stammtisch Rhein-Main und hat die erste offizielle Dokumentation der SISTRIX Toolbox verfasst. In den 90ern Lehrauftrag an der FH Frankfurt/Main, 2015 an der Hochschule Darmstadt, Fachbereich Informationswissenschaft.

7 Kommentare

  1. Ja, das waren noch Zeiten, als Goethe hier das letzte (fast) richtige Update des Google-PageRank heraufbeschwor 😉
    Jetzt sieht es bald so aus, als ob der Pagerank nur noch ein Auslaufmodell ist. Gibt es die weissen Balken jetzt im Sommerschlussverkauf?
    Weitaus interessanter ist meiner Meinung nach die Frage, wie man ohne diesen PR die “Güte” einer Webseite einschätzen kann?

  2. Hi Gerd,

    also meiner Meinung nach kann man die “Güte” einer Webseite am PageRank mal gar nicht ausmachen. Wie gesagt, mit einem Link auf PR5 oder PR6 zu kommen ist recht einfach. Macht die Seite aber nicht bedeutender. Ich persönlich bewerte eine Seite an der Linkpop, dem Content und der allgemeinen Tauglichkeit für SuMas.

    Beste Grüße,

    Eisy

  3. Pingback: PageRank Update again….. | lodl.de Mein Blog - Dein Blog

  4. Pingback: Google PR-Update: Jeremy zerlegt Tante Google auf datenschmutz.net

  5. Pingback: momworx » Super PageRank Update.

  6. Ich denke der PR ist zum Einschätzen von “Güte” nun wirklich nicht besonders aussagekräftig.
    Das ist doch vielmehr nur ein Spielzeug für Linktauscher 😉

  7. Pingback: Suchmaschinen Marketing

Kommentare sind geschlossen.