SEO Scene Rotating Header Image

Over Optimization Penalty – ein aktueller Zwischenstand

Aus aktuellem Anlass möchte ich heut ein wenig über das aktuell so heiß diskutierte Thema des Over Optimization Penalty sprechen. Bereits während einer Diskussionsrunde zu seinem Panel auf der SXSW hatte sich Matt Cutts dahingehend geäußert, dass Google an einer adäquaten Lösung für einen neuen Crawler arbeite, der es dem Suchmaschinenanbieter erleichtern soll, überoptimierte Webseiten schneller - und vor allem automatisiert - abzustrafen. Als mögliche Indikatoren nennt Cutts beispielsweise die Dichte relevanter Keywords innerhalb einer Seite, sowie ein unnatürliches Verhältnis kommerzieller- und Markenkeywords sowie weiterer Anchorteste wie hier oder die URL. In Anbetracht der Tatsache, dass Google bereits seit geraumer Zeit gehörig an den qualitätsbewertenden Stellschrauben seines Bewertungsalgorithmus herumschraubt ist es auch kein Wunder, dass zur gleichen Zeit angekündigt wurde, dass man an einer "Generalüberholung" der Suchmaschine arbeite um zukünftig zuverlässiger auf Anfragen der Nutzer antworten zu können.

Der Grund für aktuelle Änderungen ist der Gleiche wie bereits beim Panda Update - qualitativere Suchergebnisse. Google möchte auf diesem Weg "unbedarfte" Webmaster stärken, die sich einzig auf qualitative Inhalte innerhalb ihres Themengebietes konzentrieren. Aus Nutzersicht ein guter Schritt in die richtige Richtung, aus Sicht eines Suchmaschinenoptimierers aber grundsätzlich auch. Die Diskussion um qualitative Inhalte versus Überoptimierung ist meiner Meinung nach bereits fast genauso alt wie die Disziplin SEO selbst. Wer von sich behauptet professioneller Suchmaschinenoptimierer zu sein, der hat bereits vor Panda und den Over Optimization Penalties größeren Wert auf Qualität gelegt. Hier trennt sich meines Erachtens nach die Spreu vom Weizen. Nachhaltige Suchmaschinenoptimierung kann nur funktionieren, wenn die gebotenen Inhalte auch einen Mehrwert für denjenigen bieten, der die Angebote letztendlich nutzen soll. Betrachtet man überoptimierte Webseiten aus Sicht des Kunden, erkennt man schnell, das derartige Angebote inhaltlich keinen Mehrwert bieten. Unter der Suchanfrage "Umzug München" beispielsweise, findet sich eine Website mit folgendem Inhalt auf Position 1 der SERPs:

Beispiel für die übertriebene Verwendung eines Keywords.

Wie kann es zur Überoptimierung kommen?

Im SEO ist es wie überall auch - nur wer Qualität bieten kann kommt voran. Genau hier haben sich einige SEOs die Finger verbrannt. Man wollte die Domain so schnell wie möglich in den Index prügeln und das um jeden Preis. Es wurden massenweise Pyramidenlinks und lapidare, nichtssagende Texte bei Contentportalen eingekauft - alles hauptsache günstig. Doch was erwartet man von 3.000 Backlinks für 19,99€ und Texten für 0,12 Cent pro Wort? Sicherlich keine Qualität! Für Kleinstprojekte im Zuge des Affiliate Marketing konnte man durch diese Methode eine Zeit lang einigermaßen befriedigende Ergebnisse erzielen, für Projekte mit gutem Traffic und bestehender Konkurrenz hat man mit solchen Methoden langfristig jedoch keine Chance. Beispielhaft ist nachfolgend die Kurve der Besucherzahlen eines meiner eigenen Affiliate Projekte abgebildet. Durch die Umstellungen im Algorithmus fielen von jetzt auf gleich sämtliche Rankings weg.

Ein Beispiel für einen OOP eines meiner eigenen Projekte

In einem Artikel auf www.inlineSEO.com wurde nochmals genau erläutert, was die Gründe für einen Penalty durch Google sein können:

  • Reziproke Links Pages
  • Keyword Stuffing
  • Verkaufte ausgehende Links
  • Verborgener Text
  • Cloaking
  • Maliziöse Seiten
  • Automatisierte Abfragen
  • Link Schemata
  • Doorway Pages

Ich für meinen Teil würde hier nach dem aktuellen Update noch die Punkte:

  • Kein Mehrwert für den Nutzer
  • Interne Verlinkungsfehler
  • Rechtschreibfehler
  • Zu viele unmaskierte Affiliate Links

hinzufügen. Doch wie genau merkt man, dass man von einem solchen OOP betroffen ist? Im Grunde ganz einfach: Der Traffic über die organische Suche bleibt aus. Testen können Sie dies, indem Sie ihre Domain inkl. Second- und Top Level Domain in die Suchmaske von Google eingeben. Sollte ihre Seite gelistet werden, ist diese noch im Index, wenn nicht, dann sollten Sie sich schleunigst damit beschäftigen, die oben genannten Punkte abzuarbeiten. Ein weiteres Indiz für einen Penalty ist die Meldung die Google über die in den Google Webmaster Tools hinterlegte E-Mail Adresse versendet.

Nachricht von Google an einen von einem Penalty betroffenen Webmaster

Fazit & Ausblick

Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben und aus diesem Grund verzichte ich auch auf eine weitreichende, empirisch untermauerte Studie um die langfristigen Auswirkungen dieses Updates zu erläutern. Es ist noch zu früh um eine Aussage über die Güte dessen zu treffen. Alles was man bisher sagen kann ist, dass viele SEOs & Affiliates in den nächsten Tagen wohl noch weniger Schlaf bekommen, als sie es sowieso schon täten. Was zählt ist Qualität. Wie Dominik so schön sagte: "...Wir müssen Produktmanager sein, uns als User Expierence Experten erweisen". Bisher verwendete Methoden sind keinesfalls tot, nur sollte man zukünftig einfach mehr auf ein organisches Wachstum und vor allem QUALITÄT achten.

Over Optimization Penalty – ein aktueller Zwischenstand: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,86 von 5 Punkten, basieren auf 7 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

Autor: Markus Laue

Dieser Artikel wurde von Markus verfasst. Markus ist Gründer & Head of SEO der KarMa Webmarketing GbR und seit 2008 aktiv im Online Marketing tätig. Sein besonderes Interesse gilt dem Bereichen Linkbuilding und Nachhaltigkeit im Online Marketing. Als Neuling unter all den "Alten Hasen" versucht er sein Wissen in verständlicher Weise an Einsteiger weiterzugeben.

35 Comments

  1. Chris sagt:

    Ich habe kürzlich leider mit diesen überoptimierten Seiten im Feld "Beerdigungen" Bekanntschaft gemacht. Da herrschen auch "lustige" Zustände - im Endeffekt gehen die Top-SERPS für die Keywords à la "Beerdigung $Stadt" alle auf denselben Affiliateanbieter, der wohl pro Lead (= Anfrage für ein Beerdigungs-Angebot) bezahlt.

    Schlauer wird man dadurch aber wirklich nicht und gerade in so einer Ausnahmesituation wird das wohl eher dazu führen, daß man den Bestatter vor Ort fragt, anstatt sich dem Internet anzuvertrauen.

  2. [...] Dominik, Julian, Frank und andere kommentieren oder beschweren sich schon über das Update, auch “Over Optimiation [...]

  3. Markus sagt:

    Hallo Chris,

    was das angeht musst Du dir glaube ich langfristig keine Sorgen machen. Das neue Update wirbelt aktuelle Zustände und vor allem "dünne" Affiliate Projekte einfach ausm Index oder an die hintere Front...im Endeffekt geht es nur darum, ob die Seiten einen Mehrwert bieten, oder nicht...

  4. Fabian sagt:

    Hey Markus: Erklär mir mal, warum Du schreibst "Was zählt ist Qualität." und dann Bookmarks und Artikelverzeichnisse als Linkbuilding verkaufst: http://www.karma-webmarketing.de/suchmaschinenoptimierung-aus-leipzig/linkbuilding ?

  5. [...] Frank Doerr, seo-scene.de: Bisher verwendete Methoden sind keinesfalls tot, nur sollte man zukünftig einfach mehr auf ein organisches Wachstum und vor allem QUALITÄT achten. [...]

  6. Carsten sagt:

    Hallo Markus, ich kann deine Erfahrung mit den Affiliate-Seiten ebenfalls teilen. Auch bei mir sind seit paar Tagen die kleineren Projekte verschwunden oder ganz weit hinten. Nun heißt es umdenken und neue Techniken einsetzen damit dies rückgängig gemacht werden kann und man wieder zurück kommt. Gruß Carsten

  7. gast sagt:

    @Markus:

    Markus
    25. April 2012 um 11:35

    Hallo Chris,

    was das angeht musst Du dir glaube ich langfristig keine Sorgen machen. Das neue Update wirbelt aktuelle Zustände und vor allem "dünne" Affiliate Projekte einfach ausm Index oder an die hintere Front...im Endeffekt geht es nur darum, ob die Seiten einen Mehrwert bieten, oder nicht...

    :-)

    Es geht hier nicht um Qualität oder Mehrwert, auch eine überoptimierte Seite kann mehr informativen Inhalt bieten als die private Gartenseite eines Wochenend Webmasters.

    Das Upate wird dazuführen dass gute Seiten welche SEO betreiben nach hinten wandern und die Amateure wandern auf Seite 1-2.

  8. Markus sagt:

    Hallo Fabian,

    Social Bookmarks, Artikelverzeichnisse und Kommentarlinks eignen sich sehr wohl noch für ein solides und vor allem organisches Linkbuilding. Natürlich sollte man gewisse Faktoren beachten und nicht die Seite an sich mit diesen Links befeuern...aber als 2. oder3. Ebene...wieso nicht?

  9. Rainer Safferthal sagt:

    "Das Upate wird dazuführen dass gute Seiten welche SEO betreiben nach hinten wandern und die Amateure wandern auf Seite 1-2."

    Es lebe der Kommerz. Weil je dünner/dümmlicher der Inhalt, desto besser die Adsense Klickrate. Deswegen kann ich Google nicht Ernst nehmen, wenn sie immer etwas von "Qualität ist der König" erzählen ... oder sind das nur SEOs, die davon erzählen?

  10. [...] Erdbeben im Shorthead - Google räumt weiter die Serps auf - Google spielt großes Update ein - Over Optimization Penalty – ein aktueller Zwischenstand - Google aktiviert [...]

  11. Max sagt:

    - Interne Verlinkungsfehler
    - Rechtschreibfehler
    - Zu viele unmaskierte Affiliate Links

    Warum genau sollte Google das bestrafen? Jedes Forum würde sofort verschwinden bei Google...also hinsichtlich der Rächtschreibung...

  12. Dirk sagt:

    Hey, ich verstehe den Analytics-Screenshot nicht so ganz - ist da der 25. April der Tag an dem alles abgestürzt ist? Der Tag ist doch noch gar nicht vorbei, damit wäre diese Grafik doch total unbrauchbar...

  13. Robert sagt:

    Von qualitativ hochwertigen Seiten in den Top10 kann ich leider nach dem Update nichts erkennen...sind damit die Frageportale gemeint die jetzt plötzlich wieder vorne auftauchen?

  14. Hendrik sagt:

    Bei mir ist eine durchhaus hochwertige Seite komplett aus den ersten Seiten der Serps geflogen. Ich habe keine Ahnung woran das liegt und weiß auch nicht wirklich was ich jetzt machen soll oder in Zukunft verbessern soll.

  15. gast sagt:

    @Rainer:

    Meine persönliche Theorie nach dem Keyword Penaltiy Amageddon heute (von Position 2, Seite 1) auf Seite 22 verbannt ist folgende:

    Es klicken bei den meisten Keywords 90% der User auf den ersten Suchtreffer. Google´s Theorie ist dass der erste Platz Adsense Werbung schaltet auf seiner Webseite.

    Die 10% Besucher welche die Ergebniss Listen nach unten durchforsten fallen da bei der Klickrate dann in die Kategorie "Kleingeld".

    Für mich ist Google völlig durchgeknallt, ich werde meine Adsense Projekte einstampfen bzw. vor sich hin gammeln lassen.

    Stattdessen werden reine Marketing Blogs aufgebaut, wer dort sein Restaurant etc. vorgestellt haben möchte bezahlt einen jährlichen Beitrag.

    Backlink Aufbau ist schädlich, im Monat werden absofort max. 2 neue Links auf jedes Projekt gesetzt. Die Zeit und Mühe für Artikeltauschen kann Mensch besser investieren. Nach der Logik ist BL Aufbau nicht mehr nötig denn man sieht bei den aktuellen Ereignissen dass Totale SPAM Seiten welche überwiegend unter den eigenen Projekte, ja sogar von der gleichen IP verlinken besser ranken alls 250 Backlinks von total unterschiedlichen Domains und IP C Adressen.

    Gute Nacht Internet!

  16. Franz sagt:

    Guten Abend,

    sehr schönes Beispiel, welches Du mit der überoptimierten Seite (Umzüge München) gebracht hast.

    So, jetzt ist es Nacht - das Überoptimierungs Update von Google ist ausgerollt und in den SERPs präsent. Tja und diese Seite ist immer noch auf Platz 1 unter "Umzüge München". Was soll mir jetzt das Ganze sagen? Das Spam nachwievor super funktionert wenn man Glück hat?

    Ich finde das alles seltsam und nicht nachvollziehbar - Kaffesatzleserei.

    Nix für unguad
    Franz

  17. Markus sagt:

    @Max:

    - Interne Verlinkungsfehler --> Zu viele interne Verlinkungen von einer Seite aus mit mehrmals dem gleichen Anchor wirken spammy und werden demzufolge herabgestuft

    - Rechtschreibfehler --> wirken prinzipiell unseriös und haben in einem seriösen Projekt nichts zu tun. Außerdem weisen diese auf Massenartikel und LowQuality Content hin

    - Zu viele unmaskierte Affiliate Links --> Das ist doch wohl klar, oder ;)

    @Dirk: Der Screenshot zeigt den 24. April...Artikel ist ja vom 25.04 daher haut das schon hin...

    @Franz: Tja...irgendiwe hat es die "Umzüge München" Seite geschafft doch auf 1 zu bleiben...vielleicht wird da noch nachreguliert...wie Marco schon sagte, es sind auch noch nicht auf allen datencentern die upadtes aktiv...

  18. alex sagt:

    Bislang kann keiner sagen was die Faktoren sind, ein paar Stunden nach dem Update Vermutungen zu äußern, ist aber schlicht weg der falsche Weg.

    Ohne Daten keine Analyse und diese Daten sind einfach noch nicht vorhanden.

    Den Artikel, bzw. die vermuteten Ursachen, hätte man sich getrost sparen können.

    P.S.
    Ein Komma ist kein Hexenwerk :), wenn du Rechtschreibung ansprichst dann bitte auch zu erst die eigenen Hausaufgaben erledigen, siehe deine Agenturseite.

  19. Markus sagt:

    Hallo Alex,

    vielen Dank für die konstruktive Kritik, ich werde meine Agenturseite nochmals gegenchecken...was aber die genannten Parameter betrifft, so stütze ich mich nicht auf Vermutungen, sondern auf Aussagen von Rand Fishkin, Matt Cutts und anderen eher bekannteren Online Marketern die sich diesbezüglich bereits Gedanken gemacht haben...

  20. [...] Frank stellt wichtige Kriterien dar, auf welche SEOs achten sollen und man mit günstigen Texten in der harten Googlewelt nicht mehr weiterkommt. Viele im Abakus Forum haben die Waffe an die Schläfe gerichtet – meiner Meinung nach falsch, denn Mund abputzen und weitermachen! [...]

  21. Benjamin sagt:

    Danke für den guten Artikel:
    @Franz:
    Das die besagte Seite unter "umzüge München" noch oben steht finde ich nicht komisch. Zumindest dann nicht wenn laut google nur ca. 3% der Suchanfragen betroffen sind.

    Kann gut sein, dass diese Keyword-Kombi nicht dabei ist.

  22. Bendfield sagt:

    Hallo miteinander!

    Bin noch recht ein Greenhorn im SEO-Bereich und musste gestern und heute miterleben, dass mich diese Umstellung getroffen hat - von Seite 3 auf Seite 25 abgerutscht und grad mal 5 Besucher heute auf der Seite.
    Ist ein Infoportal mit viel gutem Content und Adsense-Werbung drauf. War sehr interessant, all die Meinungen hier zu lesen, weiß jetzt aber erst recht nicht, was ich an meiner Seite ändern soll, damit ich wieder raufkomme. Hab keinen Linktausch mit irgendwem gemacht, keine Affiliate links etc.

  23. Tiere im SEO-Zoo: Insights, Learnings & Recovery | SEO Selfmade sagt:

    [...] seo-scene – Over Optimization Penalty – ein aktueller Zwischenstand [...]

  24. "Ist ein Infoportal mit viel gutem Content und Adsense-Werbung drauf."
    "keine Affiliate links etc."

    Warum sollte das gut ranken? Vermutlich wäre ein Infoportal mit Affiliate-Links mehrwertiger für die Besucher als mit der Adcent-Werbung.

    Was wäre für dich mehrwertiger:

    1. Text über Usenet ohne Adcent/Affi
    2. Text über Usenet mit Acent
    3. Text über Usenet mit Affi
    4. Text über Usenet mit Adcent und Aff
    5. Text über Usenet auf einer Seite einem Usenet-Anbieter.

    Für mich wäre die Reihenfolge:
    5
    3
    4
    2
    1

    Meine Meinung mag jetzt ein Schlag ins Gesicht für die "Affi-Links-sind-böse"-Fraktion sein. Aber für mich sind reine Blablabla- und Blablabla-mit-Adcent-Seiten nicht sehr hochwertig.

    Geht es um deine Hypnose Seite? Ist für mich typischer SEO-Content-Spam, um mal schnell ein paar Adcents zu verdienen. Dein Infoportal kann jeder mit etwas Zeit und/oder Geld schnell ähnlich nachbauen. Jede Seite von einem Hypnothieseur (heisst das so?), der ähnliche Texte auf der Seite hat, wären den ganzen Content-Portalen vorzuziehen.

  25. Schnipsel sagt:

    Was zählt ist Qualität... aja, ich glaub so alt werd ich nicht mehr das ich das noch erlebe. Was ist passiert - nichts weiter, als das Google am Algo geschraubt hat. Das trifft wie immer ein paar von den richtigen und ein paar von den die es nicht hätte treffen sollen. Wen interessierts, Google nicht - sind die Seprs jetzt besser - wohl kaum!

  26. Loewenherz sagt:

    Schnipsel, da hast du weitgehend recht.

  27. Schnipsel sagt:

    Auch wenn ich Recht habe - wem nützt das, niemand - da es Google nicht interessiert. Momentan nutze ich Bing wenn ich was recherchieren will.

  28. uwe sagt:

    Wenn gute Seiten solche sind, die fuer Google Werbung viel Geld an Google zahlen, dann ist SEO wieder einfacher.

    Darauf wird (ist schon) es hinauslaufen

  29. Fred sagt:

    Ich glaube vorläufig weiss Niemand genau wa man genau machen muss. Google gibt ein paar extreme Vorbilder von Seiten Die der Pinguin Update aus den Suchergebnissen entfernen soll. Gleichzeitig verschweigen Sie jedoch auch eine ganze Menge. Um die Manipulation der Suchergebnisse zu erschweren. Um alles besser zu verstehen muss man wohl abwarten und sehen was die Zeit bringt.

  30. [...] Markus Laue: Over Optimization Penalty – ein aktueller Zwischenstand Welche Kriterien genau zu einer Abstrafung durch das SEO-Update führen, lässt sich zu diesem [...]

  31. Henning sagt:

    Es ist das Übliche, aber in Maßen ist es doch auch vollkommen ok. Google sollte Seiten, die etwas ändern aber auch schneller wieder eine Chance geben.

  32. Maik sagt:

    Danke für den interessanten Artikel. Da ich mich erst seit einigen Tagen in das Thema Pengiun hinein lese, bin ich doch schon erstaunt, dass es teils doch recht große Auswirkungen auf manch Seiten hatte (obwohl hier in anderen Blogs auch gegenteiliges geschrieben wird).

  33. L9 sagt:

    Oh weh - diese SEO Overoptimization Abstrafung klingt ja ganz fein. Nur hat sie mich jetzt auch getroffen. Wenn ich meine Seite z.B. auf "seittest.de" teste sieht man das auch: "intensiver Einsatz von SEO Techniken - Mindestanforderungen nicht erfüllt".

    Ehrlich gesagt kann ich mir noch nicht mal einen Reim machen weshalb. Beziehungsweise kann ich mir schon einen Reim machen: ich habe ein Comicblog. Ein Beitrag bei mir besteht aus einer Überschrift (Keyword?) sowie einem oder mehreren Bildern. Ein wenig Text kommt dann auch dazu, aber eher marginal. Mir scheint das reicht aus um mich abzustrafen. Ich hatte vor einem Jahr noch einen Pagerank von 5, der ist jetzt auf 3 runtergedonnert. Mittlerweile kommen fast nurmehr Stammleser auf mein Blog oder Leute, die über andere Links bei mir landen. Glücklicherweise bin ich häufig verlinkt...

    Ich finde ehrlich gesagt etwas unfair und weiß eigentlich auch garnicht, was ich dagegen jetzt tun soll.....