Suche
Suche Menü

ReCap dmexco und OMClub 2010

Endlich wieder zuhause nach zwei Tage und ich wühle mich durch Berge von eMails, Xing-Kontaktanfragen etc. Trotzdem: Zeit für einen kurzen subjektiven ReCap zwischendurch muss sein.

Sänk ju for Dräwweling wiff Deutsche Bahn

Bereits die Anfahrt war – im Unterschied zu Gerald – ein Abenteuer.  Erstmal seit Jahren wollte ich wieder Bahn statt Auto praktizieren. Umweltbewusst und entspannte Anfahrt, so die Theorie. Die Praxis sah ein wenig anders aus: Zuerst machte ich die neue Erfahrung, dass Bahnfahren im Vorfeld stresst. Denn sonst habe ich einen ungefähren Zeitraum für die Abfahrt festgelegt und bin dann los, wenn das Business es erlaubt hat. Diesmal musste ich pünktlich sein. Nur um festzustellen, dass es die Bahn nicht war. Mein ICE war kurzfristig ersatzlos gestrichen. Na super. Und kaum saß ich im Regio, der mich schon mal nach Frankfurt bringen sollte, kam die Durchsage, dass er wegen der Entgleisung eines Güterzuges erst eine halbe Stunde später losfahren würde. Argh.

Backpacker-SEO

Wie letztes Jahr auch war ich im Weltempfänger.  Nix für komfortverwöhnte SEOs. Aber ich mag dieses Traveller-Feeling. Und bin normalerweise eh nur zum Schlafen im Hotel. Mein Kompliment an die Jungs und Mädels: Soviel echte (!) Freundlichkeit und Servicefeeling kriegt man in den großen Hotels nicht. Und 112 Euro für ein Doppelzimmer (für mich allein) mit eigenem Bad zur Messesaison in Köln ist einfach nice. Dazu einfach aus dem Hotel raus in die U-Bahn fallen und schon war ich in wenigen Minuten am Neumarkt oder auf der Messe.

Metaapes Stammtisch

Der Event für Dienstag abend war der Metaapes Stammtisch. Ich traf mich erst mit Andreas Kraus von Sunlab und zwei Jungs von Ayudo. Dann stießen noch Johannes und ein anderer Bonner SEO dazu und ich konnte mich – zum ersten aber nicht zum letzten Mal in diesen Tagen – über die Zukunft der Sistrix Tools austauschen.

Der Stammtisch selbst war okay, die Wolkenburg eine schöne Location, der trockene Rotwein genießbar, die Cocktails schienen uns zu kostspielig. Ich war als Mitarbeiter von Sunlab – Andreas und ich bilden dieses Jahr unsere erste Azubine gemeinsam aus – sogar als Sponsor dabei 🙂 Unsere übliche Runde kam zusammen – HappyAlex, Dennis, bfri & co. Dazu noch einige Lichtblicke wie Pelle oder Dominik unter lauter Marketingjungs. Nett zum Aufwärmen, mehr war meinerseits auch nicht geplant. Frustrierend, als die männliche Gouvernante gegen 22 Uhr alle von draussen nach drinnen treiben wollte. Während andere zum Partyhoppen übergingen, war ich gegen Mitternacht im Hotel.

dmexco

Langes relaxen im Zimmer, erst gegen ca. 15.30 war ich auf der dmexco. Mein Motto: “Ich bin nur zum Spaß hier”. Einfach durch die Gänge stromern und gucken. Großen Bogen um die Hypes machen, lieber wenige gute Gespräche als zuviel Smalltalk. Den Jungs vom ProjektNautilis bei der Aquise zugucken. Super Gespräch mit einem Domainer aus Fulda und bei einem Kunden den neuen verantwortlichen SEO kennen gelernt. Dann absacken bei active performance mit den ersten beiden Caipirinha. Vielen Dank an Scarlett für die Vernetzung mit den “Projektierungsjungs” 🙂

Hurra OMClub!

Das letztendliche Ziel der Reise: Der OMClub.  Abgelegene, geile Location, wo klar war, dass wir nicht schon um 22 Uhr ins Körbchen geschickt werden würden. Die Strechlimos fanden wir dieses Jahr nicht, stattdessen dann per Taxi. Anfangs noch leer, dann zunehmend voller. Der Warmup-DJ gefiel mir super, so dass ich die Innung gleich mal als erster und erst einmal einziger Tänzer auf der leeren Fläche provizieren musste 😉 Zumindest solange, bis Pelle mich zum Weitertrinken zwang. Auch hier wieder gute Begegnungen. Ich danke:

  • dem WarmUp-DJ für die groovige Mukke
  • Oliver Hauser, einem der Veranstalter der SEOkomm, mit dem ich das erste lange gute Gespräch hatte
  • Gerald, wie immer 🙂 Und ak22 sowieso und überhaupt
  • Gretus von SEO United, den ich endlich mal persönlich kennen gelernt habe, samt seinem trockenen Humor. Dafür bin ich Pip scheinbar wieder ungewollt erfolgreich aus dem Weg gegangen 😉
  • Scarlett fürs Networking
  • Angelina Jolie, die auch um vier Uhr morgens noch freundlich lächelnd Drinks servierte
  • Bianca für die letzte nette Begegnung auf der OMClub-Party
  • und vor allem: RANDOLF. DANKE DANKE DANKE!
  • sowie an alle, die ich hier vergessen habe, und alle, die mir mein gruseliges Personen-&Namensgedächtnis nachsehen.

Ansonsten wieder mal spannend, wie manche Herren in den frühen Morgenstunden nach zu viel Alkoholgenuss assomäßig das Tier rauslassen. Von der inspirierenden öffentlichen Vorstellung des Pärchens in der einen Disco natürlich abgesehen – die “make love not war”-Show hätte einen guten Linkbait ergeben können 😉 Ich bin jedenfalls um fünf Uhr nach 10 Stunden Party (kaum zu glauben) und einer zweistelligen Zahl von Cocktails noch irgendwie in mein Hotel gekommen.

Mehr zu dmexco von Christian Schmitt, Kritik an der Keynote, Kritik an Phrasen, Infos zum zweiten Tag, Anbieter zum Thema Content auf der Messe, ein persönliches Fazit von Torsten, schöner Überblick von Sean Kollak sowie als Teil des Wochenrückblicks.

Autor:

Frank Doerr (aka Loewenherz) ist seit 1996 online, Geschäftsführer der Online-Marketing Agentur Spinpool GmbH und Inhaber der Webdesign-Agentur Wolke23. Fachjournalist (bdfj) und Buchautor. Er hält Vorträge auf SEO-Konferenzen, organisierte den SEO Stammtisch Rhein-Main und hat die erste offizielle Dokumentation der SISTRIX Toolbox verfasst. In den 90ern Lehrauftrag an der FH Frankfurt/Main, 2015 an der Hochschule Darmstadt, Fachbereich Informationswissenschaft.

10 Kommentare

  1. hey frank, kriegen wir schon noch hin. und übrigens saßt du letztes jahr in der limo neben mir 😉

  2. Der OMclub war wirklich mega! Kann man gar nicht genug loben 🙂

  3. Du hast auf der Messe sowieso nichts verpasst – ausser diesen einen extrem coolen Typem mit dem bestickten Hemd von dem einen Affiliate-Netzwerk… Der war mal so richtig gut drauf und erzählte die ganze Zeit etwas davon wie wiel Kühe auf dem Mond gleichzeitig kauen müssen damit wir hier eine Erschütterung in den SERPs spüren können… Endlich mal jemand mit einem Überblick über die Zusammenhänge… Glaube der hat jetzt immer noch zuviel Zeug intus und labbert dummes Zeug… In diesem Sinne – Köln all aff 😉

  4. Hallo,

    hat mich auch gefreut, Dich einmal persönlich kennen zu lernen. Ich hoffe, ich habe nicht zu viel Blödsinn erzählt 😉

    Grüße

    Gretus

  5. Pingback: Mit bodog.net zum SEOktoberfest - SEO und Mobile

  6. Pingback: dmexco 2010 Lampen-Recap | lampenfieber

  7. Pingback: Hurra.com OMClub 2010 – der Rückblick | Hurra.com OMclub

Kommentare sind geschlossen.