Suche
Suche Menü

ReCap dmexco und OMClub 2011

OMClub2011 Lasertänzerin

Die “Digital Marketing Exposition & Conference” oder kurz dmexco ist vorbei, ebenso die legendäre OMClub-Party. Zeit für einen Rückblick auf drei Tage Köln.

Anreise war bei mir Dienstag am frühen Abend. Da ich mit einem Infekt in jenen Tag gestartet war und angeschlagen ankam, machte ich mir einen gemütlichen Abend im luxuriösen Vier-Bett-Zimmer, das ich mangels kleinerer Möglichkeiten für mich allein gemietet hatte. War schade um das Date mit den Jungs vom SEO Stammtisch Rhein-Main, aber Regeneration ging vor. Und für sonstige Warmup-Parties war ich schon im Vorfeld nicht motiviert genug.

dmexco Tag 1 und 2

Da ich keine Warmup-Party besuchte und es dieses Jahr erstmals auch nicht beim OMClub so sehr krachen ließ (dazu weiter unten), gab es ungewohnten Luxus: Relativer früher Besuch der Messe und das an beiden Tagen.

Nachdem ich jedes Jahr auf der dmexco gewesen bin, bieten Halle und Stände erst einmal wenig neues. Ein Satori ereilte mich beim Schlendern durch die Gänge aber doch: Angesichts der Riesenstände vieler Firmen und der vergleichsweise bescheidenen Präsenz der SEO-Agenturen wurde mir bewusst, wie klein das Kuchenstück SEO – und vor allem Spezialgebiete wie Linkbildung – im gesamten Online-Marketing-Kuchen ist. Könnte man glatt bescheiden werden angesichts solcher Erkenntnisse 🙂

Im Gegensatz zum lustigen, aber etwas einseitigen dmexco-Bashing von Netzpolitik hatte ich wenig Grund zum Klagen. Ganz einfach, indem ich diese ganzen Buzz-Agenturen komplett links liegen ließ. So verbrachte ich an beiden Tagen jeweils ca. drei bis vier Stunden auf der Messe und konzentrierte mich auf wenige gute Gespräche.

Openlinkgraph und Searchmetrics Essentials

Meine liebste Heimat an beiden Tagen war der Stand der Sistrix GmbH. Dort traf ich am ehesten Kollegen aus der Szene und ließ mir das Wasser mit Mehrwert gern schmecken. An dieser Stelle mein Dank für den tollen Austausch an Johannes und Hanns, der mich darüber aufklärte, dass er vor etwa zwei Wochen von Sistrix schanghait worden ist. War an mir vorbeigegangen. Geile Sache! Abends erfuhr ich auch, dass Nico den Hirnhamster ins Laufrad von Activetraffic gesetzt hat, ebenfalls ein Win-Win-Situation. Etwa ein Trend, dass gerade einige gute, bekannte bisherige Einzelkämpfer aus der Szene in Agenturen wechseln? Den umgekehrten Fall hört man ja andauernd…

Persönliches Highlight des ersten Messetages war mein Besuch bei Searchmetrics. Marcus Tober nahm sich trotz des starken Betriebs persönlich Zeit, mir sein neues Baby “searchmetrics essentials” vorzuführen. Einfach geil! Mir ging es dabei vor allem um die Auswertung der Domain-Signale aus dem Social Media Bereich: Links auf Tweets, Linkes, Shares, Comments, Google+ und anderen großen Social Media Plattformen wie StumbleUpon, Delicious oder Linkendin. Meines Wissens bietet dies noch kein Tool dieser Welt, seomoz steckt noch in der Entwicklung. Und das Ganze auch noch mit ansprechender Optik und toller Usability. Hammermäßig, was Marcus und seine Mitarbeiter hier mit dem Einsatz von 100.000 Arbeitsstunden gebaut haben. Jetzt noch eine API und ich komm an den essentials nicht mehr vorbei.
Marcus Tober zeigt Loewenherz die searchmetrics essentials

Ansonsten noch vielen Dank an Mario Fischer für sein Angebot und an die Deutsche Telekom, die mir am zweiten Tag mit Mara eine persönliche Messe-Assistentin zur Seite gestellt hat 🙂 Dagegen verlief mein Besuch am Xovi-Stand eher traurig: Hätte mich gern auch mal mit diesen Jungs ausgetauscht, aber da war kein kompetenter Ansprechpartner und ich wurde auf Mailkontakt vertröstet – nicht ganz das, wofür eine Messe so da ist. Zumal ich auf meine virtuellen Anfragen auch noch nie eine Antwort bekommen habe.

Hurra OMClub

Vorneweg: Der OMClub ist einfach die definitve dmexco-Party. Das gestrige Video zur offiziellen Party lieferte auch den anschaulichen Beweis. Mein kleines Problem: Zum einen war ich etwas unfit und zum anderen habe ich schon sämtliche OMClub-Parties erlebt. Völlig verwöhnt von dem, was Randolf da jedes Jahr auf die Beine stellt. Insofern guckte ich komisch, als am Einlass ziemlich viele Anzugträger standen (der OMClub war ja genau mit gegenteiliger Attitüde gestartet) und es recht bald so voll war, dass draußen kaum noch Bewegung möglich war. Dazu kamen einige neue Regeln, die aufgrund von Erfahrungen in den letzten Jahren wohl leider nötig geworden sind, beispielsweise dass es ein neues Getränk nur noch gegen Vorlage eines Chips bzw. eines leeren Glases gab. Insofern wagte ich es kaum, mein Glas aus den Augen zu lassen… 😉

OMClub2011 Lasershow

Stattdessen Fragen: Wer ist so krank im Hirn, bei einem SEO-Wettbewerb, wo es nur um ein iPad geht, kurz vor Ende den Erstplatzierten mit einer dDoS-Attracke abzuschießen? Wo gibt es mal einen Sitzplatz für die müde gelaufenen und gestandenen Beine? Warum hab ich immer einen Blackout, wenn mir Lars von Rockads über den Weg läuft? Wo sind zwischen all den Fuzzis die SEOs, die ich gern getroffen hätte und von denen ich auch nachträglich erfahren habe, dass sie da waren?

OMClub2011 Lasertänzerin

Jo, mir war es einfach zu voll. OMClub war sicher geil für alle, die es gern krachen lassen wollten. Mir war dieses Jahr eher nach einer Location mit 50-100 wirklich kompetenten Leuten aus dem Business, chilliger Atmosphäre mit dezenter Cafe del Mar-Mukke, bequemen Sitzgelegenheiten und intensiven Gesprächen in lockerem Ambiente. Mann wird alt 🙂

Vielen Dank an Gerald für die Fotos (hier bei Facebook, Flickr nervt mich) und die lustigen Gespräche im Team mit Jens, spezieller Dank an Nico sowie Andreas von Textbroker, Malte, Gretus und allen anderen, die ich treffen durfte.

Abreise war dann spontan schon am Donnerstag Abend. Ich hatte zwar eine Nacht länger gebucht, aber da nichts mehr zustande kam – Grillen mit Angron hatte im Raum gestanden, aber die Webschorle war selbst schwer in Äktschen -, setzte ich mich auch kurzentschlossen ab. Wie Birger sagte: Die Leute sind so platt von der Messe, die wollen einfach nur noch nach Hause. Merk ich mir für 2012.

Weitere ReCaps:

Brause, Grey (Tag 1, Tag 2), Sean (lesenswert auch wegen der Seminar-Berichte), Netzagenten, Michael, Affilinet, Jan (gefrustet von Xovi) und Martin (tolle Bilder, vor allem das Erste *g*).

Autor:

Frank Doerr (aka Loewenherz) ist seit 1996 online, Inhaber von Spinpool Online-Marketing und der Webdesign- und Wordpress-Agentur Wolke23. Fachjournalist (bdfj) und Buchautor. Er hält Vorträge auf SEO-Konferenzen, organisierte den SEO Stammtisch Rhein-Main und hat die erste offizielle Dokumentation der SISTRIX Toolbox verfasst. In den 90ern Lehrauftrag an der FH Frankfurt/Main, 2015 an der Hochschule Darmstadt, Fachbereich Informationswissenschaft.

11 Kommentare

  1. Schade, dass ich nicht dabei sein konnte. Vielleicht beim nächsten Mal!

    LG,
    Caro / Papyrus

  2. Hi 🙂

    Nachdem ich Dich von den letzten OMClubs immer nur von Fotos her kannte(danke für diese) hat es mich doch sehr gefreut Dich nun zum 4 OMClub endlich mal kennen zu lernen, wenn auch nur zwichen Tür und Angel aber immerhin. Wurde Zeit!
    Ja Du hast recht es war arg voll und es waren weitaus mehr Schmierwürste am start als die letzten Jahre aber was solls; dafür das es für lau war habe ich gut in meinen 34igsten reingefeiert 🙂
    Dann vllt. bis zum nächsten Jahr!
    Beste Grüsse aus Dormagen,
    Enrico

  3. Moin Frank,

    Dank zurück… War ne super Party, aber um halb fünf war ich dann auch “durch”…

    Hast Mail!

    Grüße
    Nico

  4. Hallo Frank,

    tut uns sehr Leid, dass wir nicht alle Besucher zufriedenstellend beraten konnten. Leider (natürlich auch zum Glück) war unser Stand über beide Messetage komplett “voll”, so dass wir zum Teil bis zu 8 oder 10 Personen gleichzeitig das Tool vorstellen mussten – hatten wir ehrlich gesagt auch anders kalkuliert. Wir hatten einfach nicht mit diesem starken Andrang gerechnet – werden nächstes Jahr mit einem größeren Stand und mehr Beratern vor Ort sein.

    Was wir Dir anbieten möchten: Du veranstaltest doch im Raum Frankfurt regelmäßig Seo-Stammtische. Wir bieten Dir an dass wir dann gerne auf Einladung vorbei kommen um über SEO Tools, Entwicklungen, Zukünftiges, Kundenfeedbacks usw. ausführlich diskutieren können.

    Außerdem biete ich Dir hier einen Gutschein für unsere nächste Xovi Academy Schulung in Frankfurt am 9.11.2011 an – bei der Du uns dann persönlich kennen lernen kannst.

    Dickes Sorry nochmals – wir hoffen Du hast Verständnis.

    Einen sonnigen Sonntag!
    Martin

  5. Pingback: dmexco 2011 ReCap – Mehr als nur OMClub | SEMsation

  6. Ich fand es super, auch wenn ich festgestellt habe, dass man die Messe vorher noch etwas mehr planen sollte. Meine Verabredungen bzw. Termine waren alle super und es war klasse, die Telefon- bzw. Emailkontakte mal persönlich zu treffen, aber ich hätte da noch mehr draus machen können. Trotzdem war es klasse, auch mal die Stände zu sehen. Jedenfalls geht so ein Messetag sehr schnell rum. Schade fand ich nur, dass es kein schnelles WLAN/UMTS gab.

  7. Pingback: OMClub Party 2011 – Recap, Bilder, Impressionen - Seo.de

  8. Pingback: DMEXCO 2011 Recap & Recapsammlung | Seobrause

  9. “…Mir war dieses Jahr eher nach einer Location mit 50-100 wirklich kompetenten Leuten aus dem Business, chilliger Atmosphäre mit dezenter Cafe del Mar-Mukke, bequemen Sitzgelegenheiten und intensiven Gesprächen in lockerem Ambiente.”

    Genau das hat gefehlt. Die Messe war zu voll, zu laut, zu hektisch. Alle starren auf Ihre smartphons, keiner hat wirklich Zeit. Über Facebook und google+ hat kaum einer auf ein “gemütliches Zusammensitzen” reagiert, und das auf einer Online-Marketing Messe, sehr ernüchternd.

  10. Pingback: dmexco 2011 in Köln | Salamandr

  11. War jetzt das zweite mal da und hatte gute Kontakte und Gespräche…auch ausserhalb des Sistrix Standes und auch bei Xovi… 🙂

    Ansonsten immer eine 1-Tages-Reise wert.

Kommentare sind geschlossen.