Suche
Suche Menü

ReCap SEO Campixx 2014 – The Future Of SEO

Katharina Saalfrank Frank Doerr

Die SEOCampixx in Berlin gilt als das SEO-Klassentreffen des Jahres. Diesmal war es die sechste Campix, für mich die fünfte und gleichzeitig die erste, bei der meine Firma Spinpool GmbH als Sponsor aufgetreten ist.

Wie immer reiste ich bereits Donnerstag an. Wenn schon nach Berlin, dann soll sich die Fahrt lohnen. Als erstes winkte mir Eisy, dann gab es ein Abendessen in Gesellschaft von Hunter Christian und einem Komikerduo, das eine richtig geile Performance als altes Ehepaar ablieferte (Torsten Pienig und Jan Berens). Thomas von Stetten gesellte sich dazu und wir versuchten beim legendären Eisbecher die Highlights des Sonntags vom letzten Jahr zu rekonstruieren (der heilige Link?). Wir scheiterten.

Disclaimer

Ja, auf der Campixx gibt es Vorträge. Sind auch wichtig. Aber nicht in meinem Fokus, zumal das Programm eine gewisse Reizüberflutung auslösen kann (Vorsicht!). Das Wichtigste für mich ist der Aspekt des Jahrgangs- Klassentreffens. Man trifft da den Lümmel aus der letzten Bank, den Klassensprecher, den Streber einmal im Jahr wieder. Und kann netzwerken, sich austauschen und dabei auch offener reden als es in (fast) jeder Session möglich ist.

Next Level Day

Die Anreise noch in den Knochen, startete ich ganz relaxt in den NLD. Julius van de Laar hatte ich bereits ein Jahr zuvor auf der SMX 2013 gehört und die Beschreibung seines Vortrags klang recht identisch. Sparte ich mir also. Dann mal reingeschaut bei Odera Ume-Ezeoke über “Zukunft im Kundentracking”. Die lähmende Atmosphäre, die Art der Präsentation, der monotone Vortragsstil – also so ungefähr das krasse Gegenteil eines Marcus Tandler – ließen eine extreme Maximierung meiner Melatoninproduktion und schlimmstenfalls antigonadotrope Wirkungen erwarten. Ich flüchtete nach wenigen Minuten ins Freie. Lichttherapie mit Jens Altmann und anderen klasse Jungs und Mädels.

Von da aus ging es in die sozialpädagogische Einzelbetreuung mit Katia Saalfrank, bekannt als (Ex-)Super-Nanny von RTL. Als ehemaliger Fachkollege stimmte ich vielen ihrer Äußerungen zu. Verzichtete aber darauf, ihr das erbetene Angebot abzugeben, da ich der Meinung bin, dass ihre Zeitplanung sowieso schon massiv überfrachtet ist, und ich nicht mit Kunden arbeiten kann, die keine Zeit haben, ihr Marketing aktiv mit zu gestalten. Nichtsdestotrotz Katharina: Die Online-Buchung deiner Angebote ist ganz cool, aber eine Jimdo-Page? Zumindest auf der Campixx waren die Ladezeiten gruselig. Wirklich schockiert haben mich allerdings die Reaktionen auf Facebook zu ihrem Auftritt, wo heftig über sie hergezogen worden ist. Mir hat der Auftritt jedenfalls gut gefallen.

Katharina Saalfrank Frank Doerr

Pädaogische Ex-Einzelfallhelfer unter sich (sie früher bei RTL und ich damals in sozialen Brennpunkten in Frankfurt am Main) oder DAS Campixx 2014 Selfie “Katia & Ich”. Foto: Karl Kratz.

Nach dem Mittagessen dann Jens Altmann zum Thema “Gesellschaft 2000 – Skizze einer Vision”. Kannte ich fast alles, war aber gut in dieser Zusammenfassung. Manches seh ich anders, als es in seinem Vortrag schien, so dass wir beim anschließenden Spaziergang am Müggelsee viel zu babbeln hatten. So entging mir Joachim Graf. Aber wer seine iBusiness Dossiers kennt (das letzte war super!), sollte sowieso auf dem Laufenden sein.

Jens Altmann SEO Campixx 2014

Jens Altmann auf dem Next Level Day der SEO Campixx 2014. Da ich nicht fotografieren kann, hab ich mal geschaut, was “Sättigung” so mit einem Foto macht…

Das war’s für mich dann in Sachen Vorträge NLD. Lieber ne Runde auf dem Zimmer mit Reiki entspannen, mit Kollegen babbeln, von denen immer mehr eintrafen, und zum Abendessen. Danach luden uns die Wingmen in Person von Florian Stelzner zum Bowling ein, bevor mir Anne Kratz die Ehre zweier hart umkämpfter Billard-Partien gewährte. Und ich später an der Bar von zwei seltsamen Herren zum Thema “Wie Frauen ticken” aufgeklärt wurde. Ist ja ein naheliegender Schritt vom Thema Google.

Fridaynite Pelle Frank

Zwei Typen schleichen sich heimlich auf der Campixx ein (“Wo ist hier das Treffen der anonymen Tourettes?”) und ich werde natürlich prompt mit denen abgelichtet. Thx an Lederjacken-Flo fürs Überraschungsfoto.

SEO Campixx Tag 1

Aus Respekt gegenüber Marco quälte ich mich zeitig vom Lager und verzichtete auf ein Frühstück. Hunderte SEOs saßen auf dem Boden, der Veranstalter war natürlich doch nicht so böse wie angekündigt und dann rannte ein überdimensionaler Roboter die Massen fast über den Haufen. Nox war nicht so meins, aber ich war auch die ganze Zeit der Überzeugung, dass da ein Mensch drinstecken würde. Nicht meine Show, aber krass, wieviel Furcht und Unwohlsein so ein Ungeheuer bei uns Menschen auszulösen vermag.

In Slot 1 wollte ich schon zur Activetraffic-Session “Vom Linkdealer zur Online-Marketing-Agentur”. Aber da Nico mir die relevanten Inhalte mal zwischendurch an der Bar mitteilen wollte (was natürlich nicht geklappt hat), erweiterte ich meinen Horizont beim MILF-Hunter. Christian Süllhöfer lieferte seinen ersten Campixx-Vortrag ab und erhielt zu Recht überall großen Respekt. Informativ, witzig, cool. Thema “SEO & Affiliate-Marketing im Adult-Bereich”.

Auch der zweite Vortrag hat mir gut gefallen, Christian Tembrik zum Thema Video SEO. Auch hier war mir das meiste vertraut, aber da ich in meinem ganzen Leben schon Videos gemacht habe und mich immer wieder ärgere, dass ich YouTube nicht stärker aktiv nutze, war dieser Vortrag auch als Tritt in meine regio glutaea gedacht. Und die ein oder andere neue und hilfreiche Info war dabei. Schade nur, dass der Referent zuviel Zeit mit seiner Selbstdarstellung, Erfolgen seiner Agentur oder der Fehlersuche bei Sound oder Internetverbindung verschwendet hat und dadurch interessante Infos am Ende zu kurz kamen.

Nach dem Mittagessen (danke an Eva und Knut) bekam ich einen Job als Babysitter aufgehalst. Eine bekannte Kinderbuchautorin wollte endlich mal in Ruhe Vorträge besuchen, ohne dass ständig ihr Karlchen dazwischenquengelte (“er hat schon wieder kiwörddennsitty gesagt”) oder Leute mit dem Inhalt seines Fläschchens (Absolut Wodka) übergoss. Also erbarmte ich mich, packte mir den Kleinen und zerrte ihn eine Runde um den Müggelsee. Konnte allerdings nicht verhindern, dass er bei heftigem Sturm mit seiner Spielzeugkamera den Steg zum Müggelsee hinauslief. War aber spannend, da der kleine Kerl sich als äußerst guter Zuhörer zeigte und mir mit seinem kindlichen Gemüt gern Fragen stellte, die mich wieder ein Jahr lang beschäftigen dürften.

Karl Kratz SEO Campixx 2014 Müggelsee

Einen Philosophen fotografiert, nachdem er mich abgelichtet hat (siehe rechte Spalte). Ich mag den Kerl, auch wenn ich nicht weiß, was er mit SEO am Hut hat.

Zurück im Jugendheim lief ich – nach einem guten Gespräch mit Birgit Wierzbinski, die aus dem Nachbarkaff stammt – nichtsahnend in einen Saal, wo ich mich plötzlich Dutzenden von Femen Frauen gegenüber sah, die mich scheinbar mit Felix Beilharz verwechselten und “ausziehen, ausziehen” skandierten und mit Lebkuchen warfen. Da mich Fridaynite auf solche Extremsituationen nicht vorbereitet hatte, flüchtete ich schnellstmöglich. Völlig verwirrt landete ich darob in der Sessions eines Polen, der uns lauter geklautes Zeug aus irgendeinem Darknet für nichtexistierendes Geld andrehen wollte. Immerhin konnte ich mich anschließend nett mit ihm unterhalten (auch wenn er schon mit Haien geschwommen ist: Er ist nicht wirklich böse, sondern nur ein vertrauenswürdiger Agent).

Verpasst habe ich aufgrund jener wieder einmal fremdinduzierten Bewusstseinstrübung leider den Vortrag von Nedim Sabic “Der Weg zur ersten Million – 150 Affiliate Projekte ohne Links”, der an sich auf meinem Plan gestanden hatte. Und traf im Laufe des Tages immer wieder Menschen mit seltsam verklärten Blick wie Lester Bangs auf LSD nach dem Besuch eines Konzerts der Troggs. Nedim vermarktet sein Konzept mittlerweile als “Weg zur Freiheit“. Macht euch einfach selbst ein Bild.

Ahmed Frank Nedim Constantin

Kaum löchere ich Nedim zu seinem Konzept, lauscht die BILD-Zeitung der SEO Szene gespannt.

Insofern wieder Rückzug auf mein Zimmer, um die Reizüberflutung dieses Tages (Geld! Frauen! Karl!) in einer Tieftrance zu reflektieren. Ich fragte das Universum um Rat und es antwortete: “ISS EINEN BROILER!”. Das tat ich dann auch und danke hiermit Scout Korbinian, der mir vertrauensvoll sechseurofuffzich (oder so) für 0,2 Liter Rotwein auslegt (derselbe Rote, der übrigens noch am Vorabend des NLD 5,50 Euro für 0,25 Liter kostete).

Der Abend war dann seltsam. Viele hatten sich auf Zimmerparties zurückgezogen, wo ich mich fernhielt, um nicht Ethanol von jungen Menschen konfiszieren zu müssen. Andere Verhaltensauffällige wurden mit klassischen Spielen wie Sackhüpfen oder Hau den Lukas von schlimmeren Dingen wie Zündeleien abgehalten. Irgendwann kam dann mit viel Getöse eine Band auf die Bühne. War leider viel zu laut, teils übersteuert, so dass viele flüchteten – der Mixer gehört geschlagen. Die Reihenfolge der Songs war dilettantisch, kaum kam mal ein grooviger Song zum Tanzen, folgte anschließend ein völlig anderes Genre. Jeder DJ mit einem solchen Konzept würde vermutlich gefeuert werden. Auch die Kommunikation mit dem Publikum war rudimentär. Und: Ein Piratenoutfit macht noch lang kein Alleinstellungsmerkmal. Da vermissten einige schon die Profis von United Four… Ich wäre früher abgehauen, hätte mir nicht immer wieder irgendjemand ein Kaltgetränk in die Hand gedrückt. Auch in der Captains Bar passierte gleiches, bis ich endlich den Weg aufs Zimmer fand. War sogar das meine, was nicht bei jedem geklappt hat.

SEO Campixx Tag 2

Zu spät zum Frühstück, dafür wenigstens ein paar Tassen grüner Tee. Und beste Gesellschaft. Mit Gerald und Birgit leisteten mir die ausgeschiedenen Masterminds der afs Gesellschaft. Und wir kreierten unter viel Lachen eine Geschäftsidee nach der anderen. Ich hoffe, dass Fridays SEO-Buch zur Campixx 2015 endlich die Neuauflage erleben wird, die Gerald endgültig reich und berühmt macht. Und sobald Gerald unser Werbevideo für die Campixx fertig hat, wird es hier eingebunden, wird sicher supergeil (Update: done, siehe ganz unten) 🙂

Anne Frank und Birgit: supergeil

Anne, Birigt, Frank und Grüntee-Beutel an einem supergeilen Morgen. Thx an Gerald.

Nach dem Mittagessen besuchte ich den einzigen Vortrag an diesem Tag von jener berühmten Kinderbuchautorin.

ebay Onlinevermarktung von Kindern

Anne führte uns mit dem scheinbaren Titel “ebay Onlinevermarktung von Kindern” ganz schön hinters Licht.

Jeder von uns dachte: OMG, sie hat es nicht gesehen. Die erste Folie impliziert doch etwas völlig anderes als geplant. Bis Anne mit dem Vortrag begann und wir merkten, dass sie uns alle hinters Licht geführt hatte… Die Frau hat es faustdick hinter den Ohren! Wieder ein Campixx-Newcomer in Sachen Vortrag. Und wieder ein Volltreffer! Ach ja, es ging um die “Online-Vermarktung für ein (Kinder-)Buch”.

Mit ein wenig Entspannung und Gesprächen verflogen auch die letzten Stunden. Dann noch bei den gegen 18 Uhr beginnenden Aufnahmen für die Guerilla Radio Show Nr. 45 mitgemischt, bis ich von meiner Therapeutin abgeholt, in eine weiße Jacke gewickelt und zur Behandlung der Campixx-Spätfolgen für ein paar Tage in ein Sanatorium im Spreewald verfrachtet wurde 😉 Deshalb erst jetzt der ReCap, während in meiner Timeline schon wieder von der SMX die Rede ist. Aber gut Ding braucht auch Weile…

Fazit

Die Campixx ist wie Berlin immer eine Reise wert. Meine Trefferquote bei den Vorträgen war super. Beim nachträglichen Durchblättern fallen mir allerdings viele Vorträge auf, die einen Besuch hätten wert sein können. Schade. Und in Kürze:

  • Viele neue Gesichter, Frauenquote erneut gestiegen. Gleichzeitig aber auch viele alte Recken am Start, die man sonst nicht mehr zu Gesicht kriegt. Guter Mix!
  • Hype-Thema des letzten Jahres war Content-Marketing. Dieses Jahr konnte ich keinen direkten Trend ausmachen, Programm war fein und vielfältig.
  • Marco: Programmliste nach Räumen sortiert ist ungünstig. Ich will auf einen Blick sehen, was zu einer gewissen Zeit passiert und nicht immer blättern müssen wie ein Irrer. Erst das WANN, dann das WO. Würde die Usability extrem steigern.
  • Marco: Wie wäre es mit Mercedes Bunz beim NLD?
  • Abendprogramm am Samstag war erstmals total zerfasert. Ob das an den wilden Zimmerparties lag? Und bitte nicht mehr diese Band.
  • Essen: Gab teils boese Kritik. Aus meiner Sicht war das Essen meist vollkommen okay, ab und an waren aber auch Sachen drunter, die so eklig schmeckten, dass ich mich im wegwerfen üben durfte (und das als von einer Nachkriegsgeneration geprägter Saarländer!). Zum Glück war die Auswahl groß.
  • Hotel: Wird von Jahr zu Jahr freundlicher. Analog dazu aber auch die Preispolitik, die mich an Tankstellenketten erinnert: Kurz vor der Campixx werden die Preise kräftig erhöht, danach wieder gesenkt. Wird Zeit, dass daraus ein AO-Hostel wird.
  • Michelle kann twittern. Hat aber schlecht konvertiert.
  • Krass, was auf heise.de getrollt wurde gegen die Campixx (siehe Kommentare zu diesem Artikel, ich sag nur “Bombe draufwerfen”).

[vimeo]http://vimeo.com/89786136[/vimeo]

Autor:

Frank Doerr (aka Loewenherz) ist seit 1996 online, Geschäftsführer der Online-Marketing Agentur Spinpool GmbH und Inhaber der Webdesign-Agentur Wolke23. Fachjournalist (bdfj) und Buchautor. Er hält Vorträge auf SEO-Konferenzen, organisierte den SEO Stammtisch Rhein-Main und hat die erste offizielle Dokumentation der SISTRIX Toolbox verfasst. In den 90ern Lehrauftrag an der FH Frankfurt/Main, 2015 an der Hochschule Darmstadt, Fachbereich Informationswissenschaft.

1 Kommentar

  1. Sehr gut gemachter Recap. War leider dieses Jahr nicht mit dabei. Nächstes Jahr ist aber mit Sicherheit Pflicht bei mir. Werde es mir schon heute rot im Kalender markieren. Eine SEO-Veranstaltung, welche aktuelle Themen im Bereich Suchmaschinenoptimierung aufgreift, welche auch meine tägliche Arbeit mit Kunden und Kundinnen als Onpage-Seo-Texter betreffen. Da darf ich eigentlich beim nächsten Mal auf keinen Fall fehlen. Habe schon jetzt das beklemmende Gefühl, dass mir da echt was Wichtiges und Tolles entgangen ist. Danke für diesen spannenden Recap.

    lg wolfgang aus linz

Kommentare sind geschlossen.