SEO Scene Rotating Header Image

ReCap SEO-Day 2012

SEO-Day 2012, mein erstes Mal zu Gast bei Fabian und Team, nachdem ich im letzten Jahr aufgrund familiärer Verpflichtungen nicht konnte. Vorneweg: Der Besuch hat sich gelohnt.

WarmUp

Das Aufwärmen für den SEO-Day fand am Abend zuvor beim Kickerturnier statt, organisiert von Ranking-Check im Clusterhaus. Belegte Brötchen, Zapfanlage für Kölsch und für mich erfreulicherweise Wasser. Mein Kickerpartner von der SEOCampixx war nicht zu finden, stattdessen erhielt ich ein Angebot von René, Mitarbeiter von SISTRIX und mitverantwortlich für seo.at zur Teambildung.

Als Team „Detox“ versuchten wir das Spiel unserer Gegner zu vergiften, schließlich spielen wir beide normalerweise hinten. René verteidigte hinten, ich vorn, doch zogen wir leider im ersten Spiel den Kürzeren. Im zweiten Spiel entdeckte ich ungeahnte Stürmerqualitäten, so dass wir durch ein 7:3 die Hauptrunde erreichten. Dort ging es wie befürchtet gegen den späteren Sieger Tobi, der sich seinen Mitspieler wohl aus der zweiten Bundesliga ausgeliehen hatte, so dass wir gnadenlos mit einem Ehrentreffer weggefegt wurden.

Thomas Mindnich Frank Doerr SEOday 2012

Thomas zwingt mich auf dem Kickerturnier zu einem "Kölsch" und hält so lange die Luft an, bis ich die Brühe trinke. Es gibt zwar Bier auf Hawaii, aber leider keines in Köln.

SEO-Day

Am nächsten Morgen ging es ins Müngersdorfer Stadion (so der altehrwürdige Name), wo ich vor Jahren schon bei einem Online Stammtisch gewesen bin, und das sich als hervorragende Location erwies. Jeweils drei Slots liefen paralle, das Vortragskonzept fand ich interessant: 45 Minuten für zwei aufeinanderfolgende Vorträge. Vorteil: Kurz und knackig kann ein Thema beleuchtet werden. Nachteil: Zuviel Tiefe durfte man nicht erwarten, sofern der Redner keine Punktlandung in medias res lieferte.

Dominik Wojcik aka Böser SEO

Die Eröffnung verpasste ich und landete gleich im PageRank Room. Dort punktete Dominik – später als bester Redner geehrt – wieder einmal im BlackHat-Bereich. Schwerpunkt seines Vortrags waren drei Tools, um Sicherheitslücken auf dem Webspace oder freie Vertipperdomains zu finden. Vor allem ein Tool, anhand dessen er (natürlich nur mit Einverständnis durch Fabian) live mehrere Sicherheitslücken durch Plugins auf der WordPress-Installation der SEO-Day Website zeigte, ist gleich auf meine „must have“ Liste gewandert.

Marco Janck aka SEOnaut

Nachdem Dominik etwas überzogen hatte, wollte Marco zeigen, wie SEO effektiver mit anderen Marketingdisziplinen kombiniert werden kann. Als die Aufmerksamkeit der Zuhörer gerade stark am Nachlassen war, erwischte er uns alle mit einem lebendigen Praxisbeispiel. Meine wichtigste Essenz aus seinem Vortrag: Finde heraus – und zwar über andere als die üblichen SEO-Kanäle – was deine Kunden wirklich antreibt.

Johannes Beus aka SISTRIX

Im zweiten Slot entschied ich mich erst für Johannes Vortrag: „Googles Pläne und deren Auswirkungen auf SEO“. Wie immer unaufgeregt und fundiert zeigte Johannes seine Einschätzungen, die ich weitgehend teile. Er sparte dabei nicht an Kritik und trockenen Witzen. Meine Interpretation: Viele Webmaster, SEOs und Webseitenbetreiber da draussen lassen sich von Googles „Informationspolitik“ verrückt machen – und manche Speise ist nicht so heiß, wie der Küchenchef behauptet.

Philipp von Stülpnagel

Ich switchte vom Linkjuice-Room wieder zurück in den PageRank-Room, wo der Sumo-Chef ein für mich persönlich interessantes Thema präsentierte: „Vom Nerd zum Business-Consultant – SEO-Agenturen im Wandel der Zeit“. Man merkte die intensive Erfahrung eines CEO, der auch Jahre im Vorstand des BVDW verbracht hat.

Er ging auf das knifflige Thema Preise ein und rief dazu auf, nicht beim Preisdumping mitzuspielen. Was ich hierzu zu sagen hätte, wäre einen eigenen Artikel wert, angesichts mancher Erfahrung der letzten Zeit, wo potentielle Neukunden ein hohes Maß an Qualität und Support wollten bei gleichzeitiger kaum vorhandener Bereitschaft, dafür auch adäquat zu zahlen. Fakt ist: Die Entwicklung vom geheimnisvollen SEO-Guru zur strategischen, toolgestützten und dienstleistungsorientierten SEO-Beratung ist längst vollzogen. Nur haben leider noch nicht alle Endkunden da draußen mitbekommen, dass gute Arbeit ihren Wert hat...

Mittag

Nach diesen vier guten Vorträgen klinkte ich mich aus und widmete mich dem, was Marco Janck in seinem Vortrag als Networking in Frage gestellt hatte: Gesprächen mit Kollegen. Wobei ich ja auch vertriebstechnisch das ein oder andere im Gepäck hatte ;-)

Deshalb konnte ich vorzeitig Essen fassen und mir entsprechendes Schlangestehen ersparen. Lecker, reichlich, ich war's zufrieden.

Andreas Graab und Malte Landwehr

Max und Moritz versuchen mir heimlich von hinten mein Essen zu stibitzen - aber ich hab die bösen Buben erwischt!

Marcus Tandler aka Mediadonis und Andreas Bruckschlögl

Das TDP-Team rockte gemeinsam eine Doppelsession: „Content Marketing – Mit der richtigen Strategie zu mehr Links & Social Mentions“. So gut der Vortrag fachlich war, ich schaue mir Marcus stets auch aus anderen Gründen an: Weil man bei ihm lernen kann, wie man Vorträge begeisternd durchzieht. Die 45 Minuten war so schnell vorbei als hätte ich mit Sebastian Vettel eine Runde auf dem Nürnburgring gedreht.

Sepita Ansari aka Sepita himself

„Link-Marketing in der Pinguin-Ära“ zeigte Sepita. Seine Idee, statt von Linkaufbau oder Linkbuildung nur noch von Link-Marketing zu reden, fand ich super. Auch sein Hinweis auf Inbound-Marketing, das derzeit auf meiner Themenliste ganz weit oben steht, war wertvoll und ich war überrascht, wie wenige sich meldeten (okay, ich war auch zu faul, die Hand zu heben *g*). Während ich einige seiner Theorien unterschreibe, habe ich zu einigen anderen differenziertere Einstellungen, aber darüber hatte ich mit Sepita bereits vor dem Mittagessen diskutiert.

Niels Dörje

Im Anschluss wieder TDP pur. Der Ex-Googler Niels plauderte – wie konnte es anders sein - über „Google Universal Search“, diesmal mit dem Fokus „Die neusten Entwicklungen und wie nutze ich sie strategisch“. Es war derselbe Vortrag, den er kürzlich auf der OMCap 2012 gehalten hat. Möglicherweise hatten einige wie ich auch die ReCaps dazu gelesen und fielen auf einen fiesen Trick seinerseits nicht herein ;-) Ansonsten war es einfach auf den Punkt, wie krass Google auf dem Markt agiert und wie sehr so manche Brands – beispielsweise in den Bereichen Reisen oder Versicherungen – die Zeichen an der Wand seit Jahren ignoriert haben und nun düsteren Zeiten entgegen gehen. Also liebe Affiliates: Verkauft einige eurer Projekte, solange ihr noch was dafür bekommt...

[vimeo]http://vimeo.com/52401335#[/vimeo]

Karl Kratz aka Karlchen Spencer

„Linkless Outranking“, was sonst. Teil zwei der Heavy Karl Trilogie, deren erster Teil auf der OMCap stattfand und deren dritter Teil („Wie verdiene ich Geld mit diesem krassen Scheiß“, wie Niels formulieren würde) auf der SEOkomm folgen wird. Mich erwartete nichts Neues, da ich Meister Karl auch zwischen den Konferenzen mit größten Vergnügen lausche, aber ich kann mir seine Ausführungen nicht oft genug ansehen, solange ich die Formeln nicht aus dem Kopf beherrsche. Ich frage mich nur: Wann werden SISTRIX, onpage.org und andere Toolanbieter, diese Analysen (WDF*IDF usw) in ihre Tools integrieren? Die Kapazitäten dazu sind ja vorhanden.

Frank Doerr Karl Kratz SEOday 2012

Wenn auf diesem Bild Bud Spencer ist, wer ist dann der Andere?

Superpanel

Erst kam die Ehrung der besten Speaker und die Siegerehrung für den MegaabstauberSEO. Glückwunsch an Danny! Und ich war froh, dass megaabstauberseo.com, dessen Blogkommentarspam einige meiner Projekte nervig bombadiert hat, nicht unter den ersten Drei war. Danach waren Gespräche draußen angesagt, da es mir in dem Bunker, in der ein bekannter Zweitligist seine Pressekonferenzen hält, einfach zu voll war. Und ruckzuck zum Abendessen mit guten Gesprächen aber leider ohne Rotwein, das einzig Traurige an einem sonst rundum gelungenen SEO-Day.

Frank Doerr, Karl Kratz und der SEO Leo beim SEOday 2012

Blau, Geld und Orange - und ihr dürft raten, welcher der drei Herren in die Knie gegangen ist :)

Party

Jau, die Party. Bereits vor dem Allstar-Panel waren viele Vertreter der 8to5-Fraktion verschwunden, die es mittlerweile im Business immer mehr gibt. So nahmen sie zwar den Fortbildungsteil der Veranstaltung mit, verpassten aber den zweiten wichtigen Part: Networking. Was offiziell unter dem Namen Party läuft, bietet immer wieder Chancen zu erfolgreichen Deals.

Bis halb zwölf hielt ich mich wacker mit Rotwein und literweise Wasser meist direkt vor dem Partyraum auf, führte viele Gespräche über SEO, Männer und Frauen oder gar Musik. Vielen Dank an alle, mit denen ich mich dort unterhalten konnte. Und auch wenn ich sicher wieder viele nicht erkannte und überhaupt viele fremde Gesichter auf dem SEO-Day sah, so gelang es einigen doch, dass ich sie nun nicht mehr vergessen werde ;-)

Frank Doerr SEOday 2012 Party

Wenn ich so zufrieden grinse, muss es ein guter Abend gewesen sein. Oder hat mich gerade die Linkfee geküsst? :)

Zum Abschluss: Der SEO-Day gehört meiner Meinung nach zu einer der Pflichtveranstaltungen im deutschsprachigen Raum für SEOs und Online-Marketer. Großes Lob an alle, die daran mitgewirkt haben!

P.S.: Danke an die Fotos an Gerald, Martin Schlüter, das Team des SEOday und mein Nexus S.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

Autor: Frank Doerr

Frank Doerr (aka Loewenherz) ist seit 1996 online, Geschäftsführer der Online-Marketing Agentur Spinpool GmbH und Inhaber der Webdesign-Agentur Wolke23. Fachjournalist (bdfj) und Buchautor. Er hält regelmäßig Vorträge auf SEO-Konferenzen, organisiert den SEO Stammtisch Rhein-Main und hat die erste offizielle Dokumentation der SISTRIX Toolbox verfasst.

18 Comments

  1. [...] ReCap SEO-Day 2012 – SEO-Day 2012, mein erstes Mal zu Gast bei Fabian und Team, nachdem ich im letzten Jahr aufgrund familiärer Verpflichtungen nicht konnte. Der Besuch hat sich gelohnt. Weiter… [...]

  2. Jörg sagt:

    Ich war leider nicht da, schöner Recap, da weiß man, was man verpasst hat.

  3. [...] extrem ausführliche Zusammenfassung gibt es auf dem SEO Scene Blog. Viele Bilder und wirklich ausführliche Informationen zu den einzelnen Speakern und Vorträgen. [...]

  4. [...] Frank Doerr, seo-scene.de: Der SEO-Day gehört meiner Meinung nach zu einer der Pflichtveranstaltungen im deutschsprachigen Raum für SEOs und Online-Marketer. [...]

  5. Guido sagt:

    Vielen Dank für die Zusammenfassung...werd nächstes Jahr auch mal auf der "Pflichtveranstaltung" vorbei schaun...wird Zeit!! Weiß jemand wie früh man sich anmelden muss, um ne Chance auf nen Platz zu haben?

  6. [...] Frank Doerr http://www.seo-scene.de/szene/recap-seo-day-2012-2408.html [...]