SEO Scene Rotating Header Image

ReCap SMX München 2013

Die Search Marketing Expo – kurz SMX – fand in München zum fünften Mal statt. Es war gleichzeitig mein erstes Mal – und das nicht nur als Teilnehmer, sondern auch als Referent. Hier ein Rückblick mit meinen persönlichen Einschätzungen und Lernerfahrungen.

Anreise und Hilton Hotel

Die Anreise war äußerst kurzweilig, da ich mich im Zug mit SEOkitty Tanja Wilberg verabredet hatte und dann auch noch Ralf Schwöbel zu uns stieß. Leider darf ich keine Schnappschüsse veröffentlichen ;-) Tradebit spendierte uns als Trost ein Taxi zum Hilton. Ich hatte das Konferenzhotel gebucht, da ich mich gern mal zum Arbeiten oder Entspannen zurückziehe. Angesichts der Preise waren allerdings einige unzufrieden, dass bei einem solchen Hotel kein WLAN inclusive ist – mich nervte der Lärm außerhalb (Baustelle) und innerhalb (Kühlung der Minibar, dünne Türen, die das von frühmorgens bis frühabends stattfindende Housekeeping recht transparent machten). Immerhin hatte ich das „bitte nicht stören“-Schild dauerhaft draußen, andere TeilnehmerInnen freuten sich – während sie sich noch im Bett wälzten - über plötzlich im Zimmer stehende Hilton-Mitarbeiter. Egal, 2014 wird die SMX an anderer Stelle stattfinden und damit auch ein anderes Konferenzhotel zur Verfügung stehen.

Hilton München - man beachte die Lampen links hinten.

Hilton München - man beachte die Lampen links hinten.

Vorprogramm

Am Abend zuvor gab es bereits einige Veranstaltungen. Ca. 120 InHouse-SEO trafen sich zum Austausch - die SMX hat hier eine absolut stark vertretene Zielgruppe. Ich machte mich stattdessen mit Ralf Schwöbel, Kai de Wals, Marcell Sarközy und Malte Landwehr auf zum SEO Stammtisch München. Unterwegs übten wir uns als blutige Amateure in social Trends wie Hadoukening und Vadering.

SEO Hadoukening auf der SMX 2013

SEO Hadoukening auf der SMX 2013

Es war der lustigste Teil der gesamten SMX. Den Stammtisch verließen Ralf und ich allerdings sehr früh, testeten im Hilton die Executive Lounge und babbelten mit Alexander Holl und seinem Pixeldreher. Mein Zimmer im Hilton bot neben interessanter Innenarchitektur (Mix von 60ern bis 80er) auch eine Badewanne, die samt Krimi unbedingt angetestet werden wollte :)

SEO Vadering auf der SMX 2013

SEO Vadering auf der SMX 2013

Programm – erster Tag

Danny Sullivan interviewte in der Keynote zu Beginn Jack Hubert, Business Product Manager bei Google. Wie so oft musste ich feststellen: Keynotes mit Google Mitarbeitern kann man sich einfach sparen. Basics, Werbung und Blabla. Insofern ging ich irgendwann lieber raus – mancher, bei dem es die Nacht zuvor später geworden war, ärgerte sich, dass er sich dafür aus dem Bett gequält hatte.

Insofern zog ich mich zum Arbeiten zurück und verpasste den ersten Slot. Im Zweiten gönnte ich mir dann Malte Landwehr, dessen „Wikipedia Optimierung“ mir auf der SEOCampixx entgangen war. Ein super Vortrag mit guten, praktischen Tipps – man könnte allein einen Mitarbeiter nur auf dieses Thema spezialisieren. Ach ja: Schaut mal auf deren Blacklist, da findet sich "Beratungsresistenter SEO Dennis" und "noch ein SEO-'Berater'" ;-)

Malte Landwehr - eloquentes Linkbuilding via Wikipedia

Malte Landwehr - eloquentes Linkbuilding via Wikipedia

Danach gab es wieder eine Keynote. Julius van der Laar, Kampagnen- und Strategieberater von Barack Obama im US-Wahlkampf 2012, packte in Sachen Big Data und Microtargeting aus. Das Ganze war richtig krass, Datenschützern wären von Herzinfarkt zu Herzinfarkt getaumelt. Es zeigte deutlich, was allein via Facebook und Apps mit weitreichenden Rechten in Kombination mit Daten von Drittanbietern alles möglich ist. Die schöne neue Welt des Wahlkampfs - eines der Highlights der SMX. Und es zeigte deutlich, dass Romney diesen Wahlkampf verloren hat, weil er fast nur auf klassische Medien gesetzt und die Möglichkeiten des Social Media vernachlässigt hat.

Microtargeting beim US Wahlkampf 2012

Microtargeting beim US Wahlkampf 2012 - ganz krasses Zeug für deutsche Verhältnisse. Danke an Malte für das Foto.

Dann in Ruhe auf meinen Vortrag vorbereiten und relaxen. Ich schaute später bei den Webmasters on the roof vorbei; war mir aber kurz vor meinem eigenen Auftritt alles zu hektisch. Wider Erwarten war bei Patrick Klingberg und mir der Raum recht voll, obwohl parallel mit den Webmasters on the Roof, einem Vortrag von Johannes Müller und Timon Hartung über technisches SEO sowie einem Slot über SEO-Erfolgsmessung mit Dominik Schwarz von KAYAK und Mark Frischknecht von SAP weitere hochinteressante Angebote liefen, in die ich selbst gern gegangen wäre.

Karl Kratz SMX 2013

Karl am Boden beim Vortrag über Microtargeting - was mag der Vortrag zum US Wahlkampf mit seinen Synapsen angestellt haben?

Wir zogen unsere Präsentation jedenfalls punktgenau durch. Fragen aus dem Publikum gab es am Ende leider keine, dafür löcherte uns Moderator Michael Praetorius, der seine Sache toll machte. Möglicherweise war das Publikum am Ende des langen Vortragstages an seinen Aufnahmegrenzen angekommen. Die Folien kommen jedenfalls bald online. Einer meiner Tipps, über den meines Wissens noch niemand gebloggt hat, kommt zeitnah hier als Artikel - denn anhand der Folien kann einiges nicht wirklich nachvollzogen werden.

Party

Danach stand das SMX After Dark Networking Event im Cafe Reitschule an. Wir verzichteten auf Shuttle Busse und spazierten mit einer kleinen Gruppe in der Abendsonne durch den englischen Garten zur Location. Eine sehr erfrischende und alberne Viertelstunde, die den Kopf so richtig frei pustete.

Beim Buffet suchte ich mir die schmackhaften Dinge aus und freute mich über angeregte Gespräche mit neuen Bekanntschaften wie dem Journalisten Stephan Mahlow und Patrick Merhi über Weine, Literatur ("Das Känguru-Manifest") den Libanon und vieles andere jenseits von SEO. Natürlich gab es auch weiteren Austausch mit alten und neueren Bekannten. Der DJ legte zwar einige meiner Lieblingstanzlieder auf, aber mangels richtigem Platz zum Tanzen und etwas müden Beinen verzichtete ich. Zum Abschluss noch Gespräche mit dem freundlichen Knuth, der verwirrenden Eva und dem kuschligen Marco, dann machte ich mich mit Tanja auf den Heimweg durch den dunklen Park.

Reithalle München

Reithalle München - war wohl alles top hier.

Programm - zweiter Tag

Dank zeitiger Bettruhe war ich pünktlich zum Vortrag von Johannes Müller, Webtrends Analyst bei Google, und Jonas Weber, Ex-Google Spamfighter, zum Thema „Algorithmische/manuelle Spam-Maßnahmen und Reconsideration Requests“. Da ich seit Anfang 2013 wieder verstärkt im Endkunden-Business unterwegs bin und sich immer mehr Neukunden melden, die aufgrund der Arbeit ihrer alten SEO-Agenturen von Abstrafungen betroffen sind, war das Thema für mich besonders spannend. Johannes erklärte, dass durch einen Reconsideration Request keine weiteren Checks einer Website ausgelöst würden (kann man glauben, wenn man will). Allerdings würde bei einer erneuten Überprüfung eine Stichprobe der Backlinks genommen – beispielsweise ca. zehn Prozent. Wenn hier der Anteil schlechter Links zu hoch sei, würde der Antrag abgelehnt. Insofern sollte man vorher gut aufräumen, da man nicht sicher sein kann, welche Stichprobe Google erwischt.

Stellt sich die Frage: Wenn immer eine neue Stichprobe genommen wird, kann es dann sein, dass ein erneuter Antrag durchgeht, nur weil die Stichprobe besonders gute Links erwischt? Ich würde mich auf ein solches Roulette jedenfalls nicht verlassen. Die Funktion des disavow-Tool wäre hinsichtlich der Wirkung auf die Zielseite so, als würden alle hier übermittelten Links mit dem nofollow-Attribut ausgestattet. Auch gut zu wissen: Google hat ständig ca. 300 Experimente live am Laufen – man muss sich also nicht sofort zum SEO-Psychologen begeben, wenn man plötzlich Dinge sieht, die irgendwie anders sind.

Niels Dörje versprach anschließend „So werden sie Nummer #1 bei Google's Local Search und das auf allen Endgeräten“. Wie gewohnt war Niels strategisch wie auch operativ ausgerichtet und gab gute Anregungen, was man bereits jetzt an Taktiken fahren könnte (u.a. Google Mapmaker, Bewertungen auf G#-Pages). Sogar ein böser Hack war dabei ;-)

Wie bereits am Tag zuvor nutzte ich die Gelegenheit zum Rückzug in die Speakers Lounge. Da ich mir die Keynote von Wil Reynolds sparte, konnte ich mich frühzeitig am Buffet bedienen und einem heftigen Stau wie am Vortag locker aus dem Weg gehen. Dazu wurde es recht voll in der Speaker Lounge und wir hatten intensiven Austausch: Tom Zeithaml, Mikkel des Mib, Aleyda Solis, Johannes Müller, Fili Wiese und später auch Wil Reynolds sowie ein excellent parlierender Trainee von Alexander Holl gaben sich ein Stelldichein.

Speaker Lounge SMX 2013

Speakers Lounge SMX 2013: Mikkel de Mib Svendsen (Search Engine Forum Mod), Frank Doerr (yo), Aleyda Solis (SEER interactive), Fili Wiese (Ex-Google, Netlead) und Johannes Müller (Google). Thanks an Tom Zeithaml für das Foto.

Johannes beantwortet auch meine Frage, ob bei wiederholten reconsideration requests jeder Folgende länger dauern würde. Er meinte, dies sei nicht der Fall. An dieser Stelle auch mein Dankeschön an ihn, als er bei G+ auf eine meiner Fragen eingegangen ist. Durch diesen Austausch tauchte ich viel zu spät zum Vortrag von Karl Kratz über Data Driven Content Managment auf – die Zuhörer stauten sich stehend fast bis in den Gang hinaus. Insofern verzichtete ich und ging meine Runde Reiki machen.

Johannes Mueller und Wil Reynolds

Johannes Mueller und Wil Reynolds im Austausch über schlechte Links.

Um 16.00 gab es einen erneuten SEOkratzes, diesmal gemeinsam mit Contentfabrikant Eric Kubitz über Onpage SEO 2.0. Der Vortrag war perfekt für alle Neulinge in Karls Universum, mich beeindruckte vor allem seine Fähigkeit des Houdiniartigen T-Shirt-Wechselns. Ich hoffe, Karl wird irgendwann seine Sponsorenverträge offenlegen ;-)

Als vorletzten Slot des Tages wählte ich wiederum Jonas Weber von webhelps, der gemeinsam mit Stephanie Wood von Affinitas/eDarling eine Link Clinic durchführte. Neben den Infos von Jonas, die teils redundant zu seinem Vortrag am Morgen waren, dokumentierte Steffi eine Penalty, die eDarling erlebt hatte, und ihre erfolgreichen Bewältigungsstrategien. Ergänzt wurde das Ganze durch eine Site-Clinic, für die sich lustigerweise der Konkurrent friendship24.de zur Verfügung gestellt hatte. Leider wurde das Ganze irgendwann für mich wenig befruchtend, die Beispiele wiederholten sich, ich vermisste – angesichts meiner aktuellen Erfahrungen im Linkabbau - einen klareren Fokus. Für mich der schwächste der von mir besuchten Vorträge (wenn man von der Keynote absieht). Wichtigste Aussage: Lieber eine Penalty zu einem Keywordset als massenweise Links abbauen und durch die stark reduzierte Linkpower auch noch andere gute Rankings verlieren.

Den letzten, etwas dünner besetzten Slot sparte ich mir, obwohl mit einer Diskussionsrunde zum Thema Linkbuilding durchaus noch passendes in petto gewesen wäre. Aber mir reichte es, ich unterhielt mich lieber noch mit einigen Menschen und verabschiedete Abreisende.

Für 19 Uhr war für alle, die noch bis Donnerstag blieben, ein Treffen in der Lobby angesagt, um mit einem erneuten Spaziergang durch den englischen Garten beim Griechen unterhalb der Reitschule zu dinieren. Stephanie Ludermann von Wortalarm.de und ich waren dann die einzigen, andere zogen es vor, zum Goldenen Kalb zu fahren. Steffi zeigte sich jedenfalls als toller Kumpel, mit dem man nicht nur gute Gespräche bei üppigem leckeren Essen führen, sondern sogar Champions League gucken kann. Insofern vielen Dank für den schönen Abend; BVB und FCB weiter, passt.

HILTON München Männertoilette

Die Männertoilette bei den Konferenzräumen im HILTON München. Der spezielle Kontext - Männer und Behinderte - fiel scheinbar niemandem sonst auf #aufschrei

Fazit

Ich habe weitgehend hochklassige Vorträge erlebt und auch von anderen viel Gutes gehört. Insofern lohnt ein Besuch der SMX München auf jeden Fall. Vor allem hat man hier die Chance, viele bekannte englischsprachige Speaker direkt in Deutschland zu hören. Wobei mir in Gesprächen oft mitgeteilt wurde, dass deren Vorträge eher extrem basic gewesen seien, während die deutschen Speaker im jeweiligen Vortrag den Saal gerockt hätten. Als Beispiele dafür wurden mir die gemeinsamen Auftritte von Danny Sullivan und Marcus Tober sowie Jake Hubert und Marcus Tandler genannt.

Wem die SMX zu teuer erscheint: Die Tickets für 2014 kann man deutlich günstiger kriegen, wenn man frühzeitig bucht. Da lohnt sich der early bird.

Da ich kurz vorher auf der SEOCampixx war, fiel natürlich ein Unterschied deutlich auf: Auf der Campixx treffe ich zahlreiche gute Kumpels, während die bekannten Gesichter auf der SMX für mich deutlich rarer gesät waren – insofern war die Speakers Lounge meine liebste Anlaufstation. Bei den vielen Inhouse- und UnternehmensvertreterInnen bin ich wohl kaum bekannt, so dass nur wenige von allein einen Schnack begonnen haben. Bei einem möglichen nächsten Mal müsste mehr Initiative von mir ausgehen. Aber dafür habe ich die wenigen neuen Kontakte umso mehr genossen und die Chance, Eva oder Stephan bei einem erneuten Treffen wieder zu erkennen, ist deutlich höher als sonst ;-)

Was sich für mich bis Veranstaltungsende nicht ergeben hat, waren Kontakte zu potentiellen Neukunden. Sicherlich war mein Vortrag vollkommen werbefrei und enthielt nur die üblichen „Über mich“-Infos, so dass vielleicht nicht ganz klar wurde, was ich aktuell anbiete. Der einzige, der mich danach angesprochen hatte, brauchte einen Tekki zur Lösung eines ganz speziellen WordPress/osCommerce-Problems – ich habe an Frank Bültge, Vladimir Simović und Sergej Müller verwiesen. Ob im Nachgang noch etwas kommt, davon lasse ich mich gern überraschen.

Vielen Dank an die Veranstalter, vor allem Sandra Finlay und Rebecca Stieger mit denen ich am meisten zu tun hatte, sowie an Alexander Holl, der mir die SMX schmackhaft gemacht hatte. Ich bin gespannt, ob wir uns wieder einmal in München sehen werden :)

Weitere Recaps (nur ausführlichere, keine "hey ich war da und es war gut")

ReCap SMX München 2013: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

Autor: Frank Doerr

Frank Doerr (aka Loewenherz) ist seit 1996 online, Geschäftsführer der Spinpool GmbH und Inhaber von Wolke23. Er hält regelmäßig Vorträge auf SEO-Konferenzen, organisiert den SEO Stammtisch Rhein-Main und hat die erste offizielle Dokumentation der SISTRIX Toolbox verfasst.

12 Comments

  1. Lieber Frank,

    freue mich, dass Du mich erwähnst.
    Kurz zur Ergänzung:
    Der vergessene Name dürfte Patrick Merhi gewesen sein:
    https://www.xing.com/profile/Patrick_Merhi

    Das kommunistische Känguru findet sich wieder in “Das Känguru-Manifest” des großartigen Mark-Uwe Kling (als von ihm selbst gelesenes Hörbuch ein Hochgenuss):
    http://www.marcuwekling.de/

    Und den besten deutschen Weißwein gibt's selbstverständlich in meinem Wohnort Winningen an der Mosel:
    http://www.winningen.de

    Solltest Du oder einer Deiner Leser das überprüfen wollen, organisiere ich gerne eine Weinprobe vor Ort. Und nein, das mache nicht auf Provisionsbasis ;-)
    Sondern aus Sympathie für Steillagen-Winzer, die nicht nur tolle Weine machen, sondern durch ihre Arbeit - in den steilen Weinbergen eine ordentliche Plackerei - auch eine einzigartige Kulturlandschaft pflegen.
    Die SMX war eine tolle Veranstaltung - ich habe viele interessante und vor allem nette Leute kennengelernt. Insofern hat sich die (doch recht saftige) Teilnahmegebühr für mich gelohnt.

  2. [...] Frank Doerr, seo-scene.de: [...]

  3. Maxim P. sagt:

    Super Infos vielen Dank, gerne würde ich mir die ganzen Vorträge ansehen, warum gibt es generell eigentlich nicht für die ganzen Events keine Tickets für online Live Übertragungen oder Videos die man sich kostenpflichtig ansehen könnte?

  4. Christoph sagt:

    Es gibt im Jahr 2013 natürlich noch weitere, spannende Online-Marketing Events und Veranstaltungen. Diese haben wir hier entsprechend gelistet: http://www.was-ist-seo.biz/online-marketing-events-2013/

    Ergänzungen etc. nehmen wir gerne entgegen.

    Vielen Dank.

  5. [...] » ReCap SMX München 2013 – seo-scene.de [...]

  6. "Excellent parlierender Trainee" - das Kompliment nehme ich gerne an :)
    Bin schon sehr gespannt auf eure Slides, euren Vortrag habe ich leider verpasst.

  7. Rene Walter sagt:

    Schönes Recap, den Bildern zu urteilen, hattest Du auch vor dem Event eine Menge Spass :-).

  8. […] noch in den Knochen, startete ich ganz relaxt in den NLD. Julius van de Laar hatte ich bereits ein Jahr zuvor auf der SMX 2013 gehört und die Beschreibung seines Vortrags klang recht identisch. Sparte ich mir also. Dann mal […]