Suche
Suche Menü

Sanjay Sauldie ist mein Held!

Sanjay Sauldie? Bitte wer? Kein Scherz. Heute kam ich dazu, mir die aktuelle Sendung von seofm anzuhören. Schwer gedisst von Mediadonis wird ein Herr namens Sanjay Sauldie, der unter www.iroi.de sein Angebot präsentiert. Auch ich ziehe hier zuweilen her: Über Spammer oder falscher Versprechungen (Perfekt im Web oder „So erreichen Sie eine Top-10-Google Platzierung in nur drei Tagen„). Häme dem, der Häme verdient. Doch für Sanjay Sauldie muss ich an dieser Stelle öffentlich eine Lanze brechen: Der Mann ist gut!

Wer jetzt mit einer – dem Loewenherz nicht untypischen – Satire durch die Hintertür rechnet, wird leider enttäuscht. Ich meine es ernst. Und finde es eher traurig, dass ein Star (und Kenner der menschlichen Psychologie) wie Marcus scheinbar blind aus seinem eigenen Film heraus rumdisst, ohne die Qualitäten des Herrn Sauldie zu erkennen. Okay Kralle hat hier bereits vorgelegt, aber bereits aufgrund einer ersten Drohung gekniffen und seine Kommentare geschlossen. Auch Suchtwolke kritisiert, aber im Grunde an den falschen Adressaten. Also fasse ich mir ein Loewenherz und sage ganz klar, dass und warum ich Sanjay Sauldie gut finde!

Schaut euch einfach mal dieses Video hier an und versucht, es nicht aus dem Blickwinkel eines Hardcore-SEO zu betrachten, sondern stellt euch vor, ihr hättet vom Netz und Google keine Ahnung:

Okay? Höre ich Einwände von wegen „Anzugträger, spricht langsam und ey, Alder, was will die Type überhaupt“? Egal. Stellt euch vor, der klassische Mediadonis (ich weiß, er kann auch anders) hätte auf diesem Event gesprochen: Rasend schnell, Nerd-Speak, lockere Klamotten, Begriffe wie „geil“, „Scheiße“ etc. Wäre seine Botschaft angekommen? Wohl kaum. Bei einem gesetzten Publikum erzeugt dies nur Widerstände.

Hier dagegen Sanjay Sauldie: Seriös gekleidet, sauberer Duktus und vor allem eingängige Vergleiche. Wenn er Mittelständlern sagt, dass sie ihre Website nicht mehr als „Website“ betrachten sollen aufgrund der damit verbundenen inneren Widerstände (iiih, Programmierung, Nerd-Scheiß), sondern als Vertriebsmitarbeiterin, die rund um die Uhr Kundenaquise betreibt, dann läuft das richtig sauber rein. Von Sanjay Sauldie kann man etwas lernen! Der Mann ist in Sachen Promotion ein Genie! Wo Mediadonis mit GoGo-Girls posiert, hat Sanjay Sauldie seine „Freunde Prof. Dr. Dr.“.

Mag sein, dass die Keys, für die iROI (welch geschickte Verknüpfung von „Internet Return of Invest“ mit der Assoziation „Roi/König“, die locker mit „CIA/Creativity in Action“ gleichziehen kann) rankt, nicht so der Knaller sind. Mag sein, der Mann kann den meisten von usn als SEO nicht wirklich ans Wasser reichen. Aber hey, der Mann erschließt SEO für Benutzergruppen, zu denen man – so ist meine Erfahrung – als Hardcore-SEO nicht leicht durchdringen kann. Das ist seine Stärke. Wenn Mediadonis der Rock’n’Roll-Star der Szene ist, dann könnte Sanjay Sauldie der Prediger werden. Also: Nicht blindes Rumgehacke, sondern Anerkennung dafür, was jeder für unser Ding tut.

In diesem Sinne erteile ich gern die Absolution 🙂

Nachtrag 21.05: Und jetzt lese ich mir mal in Ruhe „Warum Unternehmer die iROI-Strategie lieben und unseriöse Webagenturen und SEOs Sanjay Sauldie hassen“ durch.

Autor:

Frank Doerr (aka Loewenherz) ist seit 1996 online, Geschäftsführer der Online-Marketing Agentur Spinpool GmbH und Inhaber der Webdesign-Agentur Wolke23. Fachjournalist (bdfj) und Buchautor. Er hält Vorträge auf SEO-Konferenzen, organisierte den SEO Stammtisch Rhein-Main und hat die erste offizielle Dokumentation der SISTRIX Toolbox verfasst. In den 90ern Lehrauftrag an der FH Frankfurt/Main, 2015 an der Hochschule Darmstadt, Fachbereich Informationswissenschaft.

35 Kommentare

  1. Um’s kurz klarzustellen 😉
    Ich habe nicht gekniffen, ich lasse nur nicht zu, dass sich bei mir am Ende Fake-Kommentatoren mit sich selbst unterhalten. Wenn dann noch lächerliche Drohungen gepostet werden, dann wird es mir schlichtweg zu doof. Das ist nicht mein Niveau, und ich verschwende meine Zeit nicht mit solchem Blödsinn.
    Angst bereitet mir das mit Sicherheit auch keine, reale Abmahnungen kommen schließlich mit der Post, und meinen Briefkasten habe ich noch nicht abmontiert.
    Außerdem habe ich den Artikel ja nicht gelöscht wie gefordert, oder? 😉

  2. Sicher nicht Kralle, aber es wurde langsam interessant. Mein Gott, sollen sich halt Fakes miteinander unterhalten. Solange du sie so klar demontierst, ist es doch lustig. Ja, der Artikel wurde nicht gelöscht. Dennoch WIRKT – siehe Mario Fischer und dmexco *fg* – das Schließen der Kommentarfunktion auf mich doch ein wenig wie ein Rückzieher…

  3. Hehe, hab ihm grad noch mit was Anderem auf den Schlips getreten. Kommentare wieder offen 🙂

  4. hehe, schönes Wortspiel…

    den Marcus in Frage stellen hat ja schon fast was von (iROI) Majestätsbeleidigung 🙂

    Aber mal Spass beiseite, ich durfte jüngst erst selbst lernen, dann mein „Nerd Bullshit“ zwar bei der Maschine gut rein läuft, jedoch im direkten Umgang mit grösseren Firmen ganz andere Qualitäten gefragt waren. Hintergrundwissen um interne Profitcenter, Politik und hausinterne Grabenkriege – das alles habe ich in 10 Jahren meiner Einzelkampf Ausbildung nie gesehen.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass Jemand, wie der Sanjay Sauldie genau an dieser Stelle das Bindeglied zwischen Unternehmensvorstand und dessen Vertriebsmannschaft und den Leitern der in,-oder externen IT Leitung, SEO etc. darstellen kann.

    … Ein Sprachrohr zu kennen, was in dieser Kommunikationsetage beheimatet ist schadet sicher auch nicht 🙂

    Grüssle HEiko

  5. Ich denke jemand der Behauptungen im OM und SEO Bereich herausgibt die nicht stimmen oder sehr ungenau sind kann kein „Held“ sein. Der Mann hat meiner Meinung nach wenig Fachwissen, aber er verkauft sich als großer Profi der Suchmaschinenoptimierung. Seine Referenzen sind Quark und wer von sich überzeugt ist, weil er mit seinem Domainnamen iROI rankt kann kein wirkliches Fachwissen besitzen, denn eine Domain bei seinem Domainnamen nach oben zu bringen ist wirklich keine Meisterleistung.

    Ich bin ein großer Fan von deinem Blog und von deinen Artikeln, doch wenn dies hier jetzt kein ironischer Artikel ist, was ich nicht glaube finde ich diesen Artikel absoluten #mistmüll. Denn wer sich als Profi verkauft und nur gewisses Wissen gelernt hat und jedem das gleiche erzählt kann kein „Held“, „Profi“ oder Spitzen-Online-Marketer sein.

  6. @Justin: Was an diesem Artikel etwas überzogen ist, das ist der Titel. Als Gegengewicht zum Rumgehacke, das mir gestern so im Netz begegnet ist. Aber nur ein ganz klein wenig 🙂
    Sicher ist der Mann nicht perfekt, aber er schreibt selbst, dass er nicht zur SEO-Branche gehört, sondern sich als Internet Marketing Berater versteht. Hey, und das macht er in meinen Augen wirklich gut. Die zwei Videos, die ich mir mit möglichst offenem Geist angeschaut habe, fand ich überzeugend und gut gemacht für eine Zielgruppe, die sich sonst oftmals mit SEO schwer tut. Die Vereinfachungen in seinen Vorträgen finde ich hilfreich, damit die Menschen besser verstehen, um was es geht. Ist ja was anderes, als wenn Spiegel Online SEO erklärt *g*
    @Heiko: Weißt du noch, wie ein Haufen Leute über Marcus hergezogen hat, als er das SEOktoberfest ins Leben gerufen hat. Ich fand seine Idee geil.
    Ich mag es nicht, wenn jemandem Unrecht getan wird. Marcus hat es gar nicht nötig, kleine Fische zu dissen, und durch seoFM, Twitter etc. so eine brutale Reichweite (siehe nur gestern die dmexco-Geschichte), dass dies in meinen Augen auch ein besonderes Maß an Verantwortung bedeutet (zum Thema gern mal wieder „König der Fischer“ anschauen). Nichts gegen differenzierte Kritik, nichts dagegen, unter Freunden mal richtig schön abzulästern. Aber in einer öffentlichen Sendung lockere fünfzehn Minuten auf einem Typen rumzuhacken, nur mit dem Blick aufs Negative? Hat mich schon etwas geschockt. Der Herr Sauldie hat niemandem etwas getan. Er spielt genauso wie Marcus auf der Klaviatur der Selbstvermarktung. Halt nicht Beastie Boys sondern klassisches Adagio, aber das kann er.
    Justin, was soll ich mir seine Referenzen anschauen, mein Gott. Ich hab selbst auf meiner Seite welche online. Und glaubt wirklich jemand, da stehen die wirklich interessanten Sachen? Nee. Da ist Zeug zu finden, wo jeder ernsthafte SEO nur schwach grinst – aber die betreffenden Kunden waren happy.
    Ich habe viel mit Unternehmern zu tun, die man niemals auf Veranstaltungen wie der SEMSEO sehen wird. Und ich möchte einfach der Qualität des Herrn Sauldie Achtung entgegenbringen (wenn es sonst schon niemand aus unserer Szene tut), genau diese Zielgruppe erreichen zu können für ein Thema, das meine Berufung ist.

  7. Hi,ich bin mir selbst nicht sicher, wer der richtige Adressat für meine Kritik ist.
    Xing, die es möglich machen, ein nicht anonymisiertes Tracking durchzuführen.
    Technisch gesehen ist es sicher schwierig, ggf. nur mit JavaScript möglich, Tracking durch IFrame-Einbindung zu unterbinden. Alle User die mit Referer auf Xing kommen, auszuloggen wäre wohl auch nicht die Lösung.

    Oder sollte ich Kritik an mir selbst üben, da ich manchmal vergesse, mich bei Xing auszuloggen?

    Oder aber schiebe ich den schwarzen Peter an denjenigen weiter, der sich dieser Mittel bedient?

  8. @Loewenherz Hast du vollkommen recht. Obwohl das Video von Sanjay Sauldie auf mich sehr Sub-Professionell wirkt, es kann gut sein das er gewisse Dinge im OM versteht. Für mich ist es jedoch auch relativ schwer diesen „Hardcore-SEO“ bei mir auszustellen und diese Informationen einfach mal als normaler Computer Benutzer wahrzunehmen.

    Worauf ich hinaus will ist das es gut sein kann das er gewisse Sachen versteht, er nicht der voll Looser ist. Aber SEO Referenzen vorzeigen die nicht wirklich welche sind, das kommt nicht gut.

  9. Ich habe auch von hier aus iroi.de besucht und 5 Stunden später eine Xing-Kontakt-Einladung in der Mailbox: „Sanjay Sauldie möchte Sie auf XING als Kontakt hinzufügen.“

    Stimmt schon: Ganz gut gemacht, das Billige, aber trotzdem billig, mal sehen, wie weit der auf die Tour kommt.

  10. Zu geil. Wenn man seine Seite besucht wird man daraufhin von ihm bei XING angeschrieben, weil er ein IFrame mit seinem Profil einbindet. Allein dieser Grund reicht mir ihn zu meiden.

    Grüße

  11. @Suchtwolke
    deaktivier (i)Frames einfach

  12. Meine sehr verehrten Experten,

    schade, daß diese Diskussion auf einer sehr persönlichen Ebene geführt wird, aber ich stelle mich sehr gerne dieser Diskussion, da es nichts zu verbergen gibt. Anstatt wirklich froh zu sein, daß ich dieses Thema in einfache Worte für die Entscheider packe (und damit die Menschen zum Verstehen bringe statt mich Fachworten zu vergrälen!) und damit eigentlich für mehr Aufträge für die SEO-Szene sorge, werden hier mit Halbinformationen Dinge verbreitet, die nicht wirklich Euer würdig sind. Nochmals für alle: ich mache kein reines SEO sondern begeistere durch Vorträge, Videos und Schulungen die Entscheider, damit diese endlich Eure Dienstleistungen buchen – bei jedem meiner Kunden ist eine eigene SEO-Agentur beschäftigt – wenn also jemand sich beschwert, daß der Kunde von mir begeistert ist, aber SEO nicht funktioniert, dann ist es leider nicht mir zuzuschreiben, sondern der SEO Agentur, die sich als Experten bezeichnet haben und den Auftrag angenommen haben.

    Ich bin Mittler zwischen dem leider oft vorhandenen Kauderwelsch der Agentur-Profis und dem totalen Unverständnis des Entscheiders – wer mir Vereinfachung vorwirft, weiß nicht, wie verkaufen funktioniert. Natürlich erscheint es so, als ob man dann keine Ahnung hat, aber ich will nicht die SEO-Szene von Internet Marketing überzeugen, sondern diejenigen, die leider noch völlig unbedarft sind. Schade, daß diese meine Vision so gerne mißverstanden wird, insbesondere da nach meinem Vortrag die SEOs davon profitieren!

    Wenn jemand fordert, mit mir öffentlich zu diskutieren, gerne, warum traut sich denn keiner? Warum verstecken sich einige in Foren, statt direkt mit mir zu sprechen? Gerne bin ich für Radio-, TV- und Videointerviews da, um alles auszudiskutieren – mein Ziel ist es, Internet Marketing an die wirklichen Entscheider zu bringen. Da ich als Top 100 Speaker unterwegs bin, komme ich an Zielgruppen heran, die für Euch alle interessant wären – Entscheider von mittelständischen Unternehmen, die niemals zu SEO Messen gehen würden (dort schicken die Ihre Marketingabteilung hin, die motiviert zurückkommt, aber den Entscheider leider oft nicht begeistern können).

    Schade, daß mal wieder eher gemeckert wird statt das Potential zu erkennen – vielleicht ist ja ein intelligenter Leser dabei, der diese strategische Allianz nutzen will – ich bin gerne bereit.

    Liebe Grüße an alle,

    Sanjay Sauldie

    PS: Zitat von zitate.de:
    Einfach denken ist eine Gabe Gottes. Einfach denken und einfach reden ist eine doppelte Gabe Gottes.
    Konrad Adenauer (1876-1967), dt. Politiker, 1949- 63 erster dt. Bundeskanzler

  13. Die Sache mit dem Xing-IFrame hat er sogar getwittert. Also den Link, wo das her ist.

    Ich finde das Video gut. Die Anfeindungen von Kralle sind kindisch (leider wurde mein Kommentar auf Kralles Blog nicht akzeptiert – sorry aber JS schalte ich nicht dafür ein). Die Bilder von Sanjay sind klasse und wecken erstmal das Interesse für Online Marketing. Wer nicht einsieht, dass es dafür einen großen Bedarf gibt, der lebt in einer falschen Realität. Ich glaube das Video muss ich mal an die Selbstständigen der Schule meiner Kinder schicken und ich kann mich vor Aufträgen nicht mehr retten. Und in vielen Fällen hilft tatsächlich den Title-Tag anzupassen um eine 1000% Verbesserung zu erreichen. Ob ihr’s glaubt oder nicht.

  14. Jungens. Wer jemanden Vorwirft, dass eine Person durch Vereinfachungen einer komplexen Sache keine Ahnung hat, so hat er keine Ahnung was eine Reduktion,im fachlichen Sinne eine didaktische Reduktion, ist. Dieser Mann hat alles was man benötigt um Personen von einer Sache zu überzeugen und gleichzeitig zu informieren.
    Sein Handwerk ist eine einfache Sprache, eine Reduktion auf die Ebene des Zuhöhrers, mitnehmen auf eine höhere Ebene und ein seriöses Auftreten.

    Ich kann aus Erfahrung sprechen, dass Lehre, nichts anderes macht dieser Mann, keine einfache Sache ist. In meinem Studium bin ich ständig mit der Lehre in Kontakt.

    Ich möchte mich für dieses Video und diesen Text bedanken. Es ist wirklich klasse und fasst die wesentlichen Aspekte zusammen.

  15. Danke für diesen Beitrag. Auch ich habe bei der wotr-Sendung erst einmal herzlich gelacht. Auf den zweiten Blick ist es aber exakt so, wie du es beschreibst. Darüber sollte auch Marcus einmal nachdenken, vor allem wegen der Verantwortung, die er ob seiner Reichweite hat.
    Ihn in die Sendung einladen fände ich dennoch spannend. Allerdings nicht, um ihn zu zerfetzen, sondern um die Schnittstellen zu diskutieren, die Menschen wie Sauldie und mit ihm sicher einige andere der so genannten Szene bieten können. Ich könnte mir enorme Synergie-Effekte vorstellen.

  16. Hand auf Herz – wenn ich XING nicht benutzt hätte, wieviele von Euch wüßten heute, daß so etwas möglich ist? Ganz ehrlich? So wie sich einige aufregen, scheint das ja noch nicht so bekannt gewesen zu sein. Lassen wir uns doch kooperieren und solche Lücken herausfinden und darauf hinweisen – XING weiß das seit 2005 und macht nichts dagegen – schade, oder?

    So, das ist mein letzter Beitrag hier, ich bin Redner und nicht Writer! Wer mir etwas mitteilen mag und es auf ehrliche und wertorientierte Form bringen mag, findet mich in XING.

    Liebe Grüße
    Sanjay

  17. Hallo Frank,

    ich kann deinem Beitrag nur beipflichten. Ich habe Sanjay Sauldie 2007 auf einer Veranstaltung (Wissens-Forum in Karlsruhe, wenn meine Erinnerung mich nicht trügt) kennen gelernt, auf der er im Publikum war und dann von einem Redner auf der Bühne (Alexander Christiani, Marketing-Profi) aufgerufen wurde und dann in ein paar Minuten etwas zu Online-Marketing erzählt hat.

    Gut, was er erzählt hat, war mir alles bekannt. Doch was ich bemerkte, war folgendes: das Publikum um mich herum (Unternehmer, leitende Angestellte etc.) hörte im gebannt zu und mit seinen „einfachen“ Vergleichen schaffte er es, eine Brücke zwischen ihrer täglichen Arbeit und dem Internet-Marketing herzustellen.

    Das ist seine Stärke. Und er ist ein guter Verkäufer. Ich selbst gehe ähnlich vor. Auch ich bin keiner aus der Créme de la Créme der SEO-Szene, das gebe ich auch ganz offen zu, doch ich verstehe mein Handwerk so gut, dass ich es an meine Kunden in Seminaren und bei Schulungen weiter geben kann, damit deren Websites dann in Google schön weit nach oben kommen, meist unter die Top 10. Die absoluten Feinheiten überlasse ich den Cracks. Ich bin Online-Marketing-Fachmann und vernetze zwischen den verschiedenen Disziplinen des Online-Marketings, zu dem ich auch SEO zähle, denn das ist teilweise die Basis für den Erfolg im Internet.

    Sanjay Sauldie macht es genau so und sorgt mit seinen Vorträgen unter anderem dafür, dass die Wahrnehmung von SEO-Dienstleistungen auch in den Führungsetagen des Mittelstandes ankommt. Davon profitieren alle, die sich mit dem Thema SEO beschäftigen. Dafür: Danke!

    Beste Grüße
    UHI
    Uwe Hiltmann – Internet-Unternehmensberater

  18. Sanjay Sauldie hatte ich letztens auch auf you tube entdeckt und war wirklich erstaunt…
    Mit ein bischen Hilfe und unterstützung würde Sauldie ganz groß Rauskommen!

  19. Hi,
    ich stimme Dir voll zu. Aus Angst vor Marcus will ich aber unbekannt bleiben..

  20. Pingback: Wilde Orgien im Büro | Beitrag | PP-Blogsberg

  21. Liebe LeserInnen,

    vielen Dank für die Wellen, die dieses Thema in den letzten Tagen geschlagen hat.

    Nach einigen Gesprächen mit Vertretern der SEO-Szene ist mir folgende Idee für eine strategische Allianz gekommen: ich halte Vorträge vor Entscheidern, die einfach einfache Worte schätzen (Simplifizierung und Vereinfachung sind nicht einfach!) und empfehle SIE als SEO-Anbieter direkt vor Ort weiter. Was halten Sie davon? Eine neue Plattform, die ich gestern nacht nach den Gesprächen ins Leben gerufen habe, ist die http://www.seo-excellence.de. Diese Plattform wird mir ab sofort in meinen Vorträgen dazu dienen, alle meine Zuhörer (ca. 15.000 pro Jahr!) auf diese Plattform zu bringen und dort können die Entscheider einfach die Profile von SEOs anschauen und dann auswählen – vielleicht wird jetzt jedem noch klarer: ich will einfach Vorträge vor Entscheidern halten, diese möglichst von SEO begeistern mit einfachen Worten und dann an SIE, liebe LeserInnen, weitergeben – ich will diese ja gar nicht selbst weiterbetreuen mit SEO-Dienstleistungen. Also, ich bin ja gespannt, wieviele aus Ihrer Szene wirklich an Synergie interessiert sind und mitmachen möchten, SEO wirklich an die Zielgruppe weiterzubringen und von neuen Kundenanfragen zu profitieren.

    In der Speaker-Branche wird das bereits von http://www.speakers-excellence.de sehr erfolgreich gemacht, warum sollten wir nicht auch die SEO-Szene so direkt zum Kunden bringen? Mein Angebot steht!

    Sehr liebe Grüße aus dem regnerischen Mannheim,

    Sanjay Sauldie

  22. Erst mal Hut ab vor dieser schnellen marketing-mäßigen Reaktion, welche die aktuelle Situation geschickt nutzen könnte. Aber:
    Man soll also monatlich 355,81 Euro für den Eintrag in einem – wenn auch interessant beworbenen und gut gestalteten – Webkatalog *g* zahlen?
    Ich freue mich stets, weiter empfohlen zu werden und denjenigen, der mich empfiehlt, mit einer üblichen Vermittlungsprovision von 10% am durch die Empfehlung generierten Umsatz zu beteiligen. Meine Kooperationspartner wissen, dass mein Wort gilt, und wenn ein Neukunde auf meine Frage „Wie haben Sie zu mir gefunden“ die Antwort gibt „Herr Sauldie hat mich an Sie verwiesen“, könnte ich es genauso handhaben. Aber ca. 3600 Euro netto im Jahr ins Blaue hinein? Die investiere ich lieber anders.

  23. @loewe23 Nein denke nicht das das ziehen wird. 350 Euro finde ich ein wenig überzogen. Wenn aber Qualifizierte Aufträge kommen sollten…

  24. Oups! Also 355,81 Euro/Monat … für diesen Betrag schalte ich meine Adwords pro Monat, für die ich den fünffachen Umsatz pro Monat erziele. Da bleibe ich lieber bei Adwords 😉

  25. Da waren ja einige sehr schnell auf der neuen Seite – die Preise waren noch in der Kalkulation…jetzt sind die richtigen Endpreise drin – umsonst kann das doch wirklich niemand von mir ernsthaft erwarten, oder? Ist ja nur ein Vorschlag, der durch diverse Telefonate mit SEOs zu Tage kam…bin auch gerne für andere Formen bereit mit Euch zusammenzuarbeiten…gibt es Vorschläge?

  26. Pingback: Bericht über den Workshop Kundengewinnung über das Internet | Dialogmarketing

Kommentare sind geschlossen.