Suche
Suche Menü

SEO Party ReCap Hannover 2012

Mara

Die letzte SEO-Party der ersten Jahreshälfte ist durch. Wobei es diesmal drei Parties in einem waren: SEO-Grillen, WarmUp-Party und PubCon. Dazwischen soll es noch eine Fortbildungsveranstaltung gegeben haben: Die SEMSEO. Hier mein wie immer sehr persönlicher ReCap.

Präambel

Wenig feierlich diese Einleitung: Aufgrund von Veränderungen in der SEO Scene (Stichwort Professionalisierung) in Kombination mit sozialen Medien (Facebook etc.), wo schnell mal ein Foto oder Video online ist, begegneten mir dieses Jahr so viele Bedenken wie nie zuvor. „Ich würde ja gern richtig feiern, aber wir machen ja jetzt Kundenbusiness und da kommt das nicht so gut an, wenn man mich mit einem Glas Bier in der Hand sieht“.

Zwei Weizen ein Caipirinha

Warmlaufen mit zwei Weizen und einem Caipirinha – sollten solche Fotos künftig der Vergangenheit angehören?

Insofern: Alle Leser, die Kunden einer SEO-Agentur sind und nicht verstehen, dass man in einem harten Business, in dem 12-Stunden Tage keine Seltenheit sind, auch mal richtig die Sau rauslassen will und darf, sollten diesen Browsertab sofort schließen und diese Website nie wieder besuchen. Wird eh keiner merken. Und an alle SEOs, die im Folgenden mal irgendwo abgebildet sind: Ich veröffentliche keinerlei Fotos, die wirklich grenzwertig sind. Und ich veröffentliche sie nur hier und nicht auf Facebook, damit wenigstens noch ein bisschen Kontrolle bei mir bleibt. Wenn ein Abgebildeter ein Problem sieht: Mail genügt, Foto wird entfernt.

SEO-Grillen

Auf Facebook hatte ich es zwar schon bereits vorher angekündigt, aber der Blogeintrag und die Einladung zur Veranstaltung gingen erst einen Tag vorher raus. Sorry, war extrem knapp. Insofern kein Wunder, dass wir dieses Jahr nur zu acht waren: Carsten von Weddig & Keutel, Nico von Activetraffic, die beiden Maltes (Malte von Neoskop und Malte von LORM), Johannes von t3n sowie Andreas und ich von Spinpool. Dazu dann der SEOnaut Marco, den wir extra gut bewirteten, um rechtzeitig für die Campixx 2013 eingeladen zu werden 😉

SEO Grillen 2012

SEO Grillen 2012 – die ersten laufen vor Ort warm.

Andreas hatte dieses Jahr generalstabsmäßig durchgeplant (Grill bereits fertig aufgebaut im Auto) und besonders lecker eingekauft (Garnelenspieße und Lachssteaks). Sogar ein Flaschensammler tauchte auf, was damit schon eine Tradition begründete. Wichtigstes Gesprächsthema waren natürlich die Google Updates der letzten Wochen und Monate. Die Meinungen der anderen bestärkten mich weiterhin darin, eine Artikelserie „Google-Bashing“ zu starten, wo ich als erstes gern Venice und Google Search dissen möchte. Und Nico würd ich gern als Autor meines Reiseblogs gewinnen 🙂

WarmUp-Party

Gegen 20.30 Uhr machten wir uns alle auf den Weg ins Jack The Rippers, die besonders Harten zu Fuß unter kompetenter Führung von Mr. „Zwanzig Minuten“-Müller. Die Aufwärm-Party hat noch etwas von dem Flair der frühen PubCon, die in derselben Location stattfand: Ein gemütliches Treffen von SEOs unter zunehmendem Einfluss Hydroxyethanhaltiger Flüssigkeiten – vielen Dank an Alan! Manches Gesicht wurde schmerzlich vermisst, so dass der Klassentreffen-Faktor geringer war als sonst. Dafür erlebten wir die Demontage der Iren durch Spanien live mit. Ich erinnere mich noch an feine Gespräche mit Martin, Sasa, Christian, Mara und Nicole. Martin Mißfeldt konnte ich dieses Jahr durchgehend nur auf Distanz erleben und gemeinsam mit JoJo kam ich mir vor wie ein Relikt vergangener SEO-Zeiten – was m nächsten Tag durch das Erscheinen von Gerald nur rudimentär abgemildert wurde 😉

Andreas und Markus Müller

Alles Müller oder was? Andreas von Spinpool und Markus von Addvalue auf der PubCon.

SEMSEO

Erstmals seit 2007 war ich wie angekündigt nicht dort. Grund: Die neue Location ist zwar äußerst präsentabel, hat aber meinen letzten verbliebenen Besuchsgrund mangels Networking-Area gekillt. Facebook-Posts von Dominik, Mediadonis und Sistrix zeigten, dass so manche Menschen, die ich gern gesehen hätte, ebenfalls ihre Gründe fürs Fernbleiben hatten.

Der Vorteil: Ich konnte dieses Jahr wieder ausschlafen vor der PubCon. Was ich über die üblichen Kanäle und abends dann live mitbekam, zeigte die Richtigkeit meiner Entscheidung. Sehr viele Bekannte äußerten sich dahingehend: „War nicht so toll, spar ich mir 2013“. Der ein oder andere Vortrag erhielt zwar positives Feedback, wie hier bei Martin, aber die Learnings ließen sich dann doch in zwei bis drei Sätzen zusammenfassen. Das Catering hatte zwar nicht die Hundefutter-Tendenzen wie im letzten Jahr, aber auch hier gab es mehr Kritik als Lob. Kein Vergleich mit der letzten Location im alten Rathaus, das auch schon mal Begeisterungsstürme bei mir auslöste.

Schätzungen der Befragten ergaben, dass die für 600 Menschen gerüstete Örtlichkeit vielleicht etwa zur Hälfte gefüllt gewesen sein dürfte, also spürbar weniger als im letzten Jahr. Mehr dann weiter unten.

PubCon

Ja, die PubCon. Ich war ein wenig geschockt darüber, wie leer es war. Während des Buffets waren noch einige drin, ansonsten spielte sich das Meiste draussen ab, da es das Wetter phasenweise richtig gut meinte. Ansonsten Gedränge um die Fernseher, wo die Engländer extra Alan zuliebe ein drittes Tor schossen. Ebenso umlagert waren die beiden Kicker-Tische, ich bin sicher, dass auch mehr Ressourcen angenommen worden wären. Hier spielte ich mich im Team mit Mara warm und wir verbuchten die ersten Erfolge, bevor sie mich wegen eines Jüngeren sitzen ließ (ja, die Frauen von heute…). Mein Highlight war allerdings Gero. Er erwies mir als amtierender Kicker-Champion der SEOCampixx die Ehre als Team auftreten zu dürfen und wir machten einige andere verdammt gute Teams platt bevor wir ungeschlagen abtraten. Was natürlich eher Gero zu verdanken war 🙂

kickern auf der Pubcon2012

kickern auf der Pubcon2012 – thx @Jonas Höhfeld für das Foto.

Alan hielt immerhin die Tradition hoch, einen Sinatra-Song zum Besten zu geben. Ansonsten war Karaoke kaum ein Thema, die Disco lief dafür überraschend gut – auch wenige SEOs können abfeiern.

Das Catering war fast genauso wie letztes Jahr, dennoch hatten viele das Empfinden, das es schlechter geworden sei. Freunde von Mett (!) und Leberwurst kamen auf ihre Kosten, für mich als „kein Schwein, kein Rind“-Esser wurde es allerdings etwas eng. Auch hier punktete das damalige Catering im HBX. Wobei der Veranstaltungsort im Zoo einfach grandios ist. Okay, da wird schon mal ein SEO Opfer eines notgeilen Pfaus, aber ansonsten: Beeindruckend.

Irgendwann in den frühen Morgenstunden nahm jener Faktor zu, der einem klar macht, dass man jetzt besser verschwinden sollte: Als eine anwesende Dame ihr Glas auf dem Tanzboden zerschellen ließ und sich mit Scheißegal-Attitüde verdrückte; als ein Online-Fachmann mich mit besoffenem Kopf zunehmen provozierte und ich den ansonsten sehr netten Menschen ungern übers Knie legen wollte. So machte ich mich mit Andreas auf den schon rituellen Supervisions-Spaziergang durch die Morgendämmerung in Hangover, nachdem wir zuvor noch Nicole wohlbehalten in ihrem Hotel abgeliefert hatten.

Mein Dank für nette Gespräche geht an Soeren von SEOlytics, Sebastian vom Linkbutler, Andreas und Sanja von Textbroker, EinUwe und wie immer Mara.

Mara

Da hatte mich Mara extra als Bodyguard engagiert und dann gab es dieses Jahr keine unerwünschten Belästigungen…

Quo Vadis SEMSEO und PubCon?

An sich sollte in Deutschland genug Interesse für Veranstaltungen wie die SEMSEO vorhanden sein. Insofern etwas ungewöhnlich, dass es weniger Besucher gab. Woran lag es? Externe Gründe wie EM? Oder hausgemachtes? Zu viel Konkurrenz mit neuen Veranstaltungen wie SEODay etc., die möglicherweise den Zeitgeist besser treffen?

Reine SEO-Veranstaltungen wie die Campixx platzen aus allen Nähten. Doch scheinen sich gerade Harcore-SEOs, die früher zumindest wegen der PubCon extra nach Hannover kamen, zunehmend abzuwenden. Und das hauptsächliche Zielpublikum der SEMSEO – Entscheider und SEO-Einsteiger in Unternehmen – rückt nicht wirklich nach. Manch ein Inhouse-SEO beklagte sich darüber, dass sein Unternehmen ihn nur auf ca. eine Konferenz im Jahr lässt. Angesichts der eminent wichtigen Networking-Funktion ein Unding.

Meine Wahrnehmung ist auch, dass die Zahl derjenigen zunimmt, die SEO bzw. Online-Marketing rein als Job begreifen und nicht mehr als Leidenschaft. Da ist die Konferenz ein Teil eines eight2five-Dings und „wir haben fertig“ – schnell nach Hause. Vertreten oftmals durch die klassischen Anzug- und Kostüm-TrägerInnen.

Gummibaerchen und Zigarren auf der pubcon2012

Gummibaerchen und Zigarren auf der pubcon2012 – Manch einem gelang der Blick in die polnische Auslage einfach nicht.

Fazit

Es war nett. Nicht mehr und nicht weniger. Am besten fand ich den Tag davor: SEO-Grillen und WarmUp-Party. Ob ich mir die PubCon wieder geben werde, steht wie bei SEOBrause in den Sternen. Dabei geht es weniger um das 80 Euro Ticket plus Anfahrt mit der Deutschen Bahn (Unterkunft ist freundlicherweise privat), also ein Budget von ca. 250 Euro, sondern auch, dass ich zwei bis drei Tage nicht im Büro bin. Was dieses Jahr heftig auffiel, da ich kurz vorher schon eine Woche wegen einer von mir organisierten Fortbildungsveranstaltung mit 125 TeilnehmerInnen weg war.

Abhängig davon ist dann auch, ob unser SEO Grillen wieder stattfindet. Möglicherweise wird es mit einem bekannten deutschen Anbieter hochwertiger Grills einen Sponsor geben, so dass ich dann doch mal wieder nach Hannover müsste und der WarmUp-Tag das eigentliche Ziel wäre. Mal schauen…

P.S.: Wer einen etwas eloquenteren Rückblick lesen möchte, lies bitte mal 2010, das waren noch Zeiten 🙂

Autor:

Frank Doerr (aka Loewenherz) ist seit 1996 online, Geschäftsführer der Online-Marketing Agentur Spinpool GmbH und Inhaber der Webdesign-Agentur Wolke23. Fachjournalist (bdfj) und Buchautor. Er hält Vorträge auf SEO-Konferenzen, organisierte den SEO Stammtisch Rhein-Main und hat die erste offizielle Dokumentation der SISTRIX Toolbox verfasst. In den 90ern Lehrauftrag an der FH Frankfurt/Main, 2015 an der Hochschule Darmstadt, Fachbereich Informationswissenschaft.

15 Kommentare

  1. Pingback: SEMSEO Pubcon 2012 – Recap - Seo.de

  2. Pingback: Recap zur SEMSEO2012 und PubCon – das wars

  3. Ukrainische Auslage, lieber Frank! 🙂 Ansonsten wie immer toller Beitrag!

  4. Pingback: Semseo & Pubcon 2012 Recap (Fotos), Matts Botschaft und frisches Blut

  5. Pingback: SEMSEO 2012 & PubCon Recap und Recapsammlung | Seobrause

  6. Pingback: Umfrage zur SEMSEO 2012 « SEO

  7. Pingback: SEMSEO Recapsammlung 2012 - SeoBlog.net

  8. Moin Frank,

    ein sehr schöner Recap, den du da geschrieben hast. Beim SEO-Grillen war ich zwar nicht dabei, aber dem Rest kann ich da nur zustimmen (und der Zaunpfahl im letzten Absatz ist mir auch nicht entgangen 😉 )!

    Mein Highlight war, als in der kurzen Pause vor der SEO-Siteclinic der eine Anzugträger zum anderen sagte, er gehe nach Hause, weil er müde sei! Da fragt man sich doch wirklich, was solche Leute dort machen..

    Naja, was solls, für mich hat sich die Reise nach Hangover ^^ gelohnt und ob ich nächstes Jahr wieder hinfahren werde, wird sich noch zeigen.

    Beste Grüße,
    Jonas

    PS: Vielen Dank für die Erwähnung unter dem Kickerfoto 😉

  9. Pingback: Einstimmung zur SEMSEO 2012 in Hannover

  10. Pingback: SEMSEO 2012: Recap « Barketing Blog » SEO, Linkbuilding, Online Marketing

  11. Pingback: SEMSEO 2012 Recap | queo blog

  12. Pingback: Googles neuer Morphein-Index schon 2012? | Psychic SEO Beratung – Esoterik & Mystik meets Online Marketing

  13. Pingback: SEO-Ausbildung: Erster deutscher Studiengang vor dem Start » t3n News

  14. Pingback: SEMSEO 2012 Recap eines SEO Trainees | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben

Kommentare sind geschlossen.