Suche
Suche Menü

WordPress Blog optimieren

Passend zu meiner Info über ein Problem mit WordPress 2.2 hat Mediandonis ein hervorragendes Posting geschaltet, das alle notwendigen Optimierungen für WordPress zusammenfasst: “Pimp my WordPress” [1]. Wärmstens zu empfehlen!

Für die Permalinks nehme ich allerdings lieber

/%category%/%postname%-%post_id%.html

Denn man kann bei großen Blogs nie ganz sicher sein, ob nicht doch mal zwei Posts in der selben Kategorie mit dem selben Titel landen könnten.
Vorsicht ist geboten beim reinen Kopieren der Quelltexte. Denn aufgrund des Layouts von Mediadonis Blog sind die Hochkommata verändert worden und sorgen beim Parsen für Fehler.

Weitere Links:
[1] Pimp my WordPress
[2] WP-Plugin: Ultimate Tag Warrior von Christine Davis

Autor:

Frank Doerr (aka Loewenherz) ist seit 1996 online, Inhaber von Spinpool Online-Marketing und der Webdesign- und Wordpress-Agentur Wolke23. Fachjournalist (bdfj) und Buchautor. Er hält Vorträge auf SEO-Konferenzen, organisierte den SEO Stammtisch Rhein-Main und hat die erste offizielle Dokumentation der SISTRIX Toolbox verfasst. In den 90ern Lehrauftrag an der FH Frankfurt/Main, 2015 an der Hochschule Darmstadt, Fachbereich Informationswissenschaft.

4 Kommentare

  1. ich nutze für die Title und Meta Description das wpseo Plugin. Es bietet noch eine ganze Menge weitere Funktionen z.B. auch um DC zu vermeiden. http://www.wpseo.de/

  2. Warum hast du html in den URLs? Ist doch nur unnötiger Ballast.

  3. Pingback: Duplicate Content und seine Vermeidung

  4. Auf die “post_id” in der URL hätte man eigentlich verzichten können, da WordPress bei versehentlicher Vergabe zwei identischer Titel meines Wissens automatisch eine “-2” im Titelform anhängt. Somit sind doppelte URLs “theoretisch” ausgeschlossen. Und ab eine gewissen Anzahl von Posts wird sich das nicht vermeiden lassen.

Kommentare sind geschlossen.