Suche
Suche Menü

Google Sandbox – Caffeine

Da sollen wir also „Googles next generation“ testen, wie der Webmasterblog verrät. Seht ihr Unterschiede? Im Vergleich mit der Startseite von google.de fehlen „Seiten aus Deutschland“ als wichtigster Teil des GUI. Aber halt, es geht ja um die Ergebnisse. Nun, bei meinen kurzen Tests  fällt mir nur auf, dass der ganze AdWords-Kram sowie einige Merkmale von Universal Search wie das Auftauchen von Google Maps bei rein generischen Suchen entfallen. Die Blogposts sind etwas abgespeckt und die Anzahl der angeblichen Treffer ein wenig höher.  Aber das ist nur meine Wahrnehmung bei einigen Tests. Auswirkungen auf die Qualität der SERPs in deutscher Sprache kann ich derzeit kaum feststellen. Wie seht ihr das?

Spannend für unsereinen sind natürlich Sätze wie dieser: „In den letzten Monate hat ein großes Team von Googlern an einem geheimen Projekt gearbeitet: einer Architektur der nächsten Generation für die Google-Websuche.“ Na, als hätten wir das nicht gemerkt, dass da einiges durcheinander lief. Ist also diese Arbeit an „Größe, Indizierung, Geschwindigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und anderen Dimensionen“ der Grund dafür? Läuft dieser Test nur auf http://www2.sandbox.google.com/ oder auch im offiziellen Bereich? Die Nebelkerze Matt Cutts trägt nicht wirklich dazu bei.

Lustig ist, dass das Ganze unter dem Namen „Sandbox“ läuft. Ein Schelm der Böses dabei denkt… Also Kollegen, lasst euch überraschen und schreibt mal, wie ihr es erlebt.

Autor:

Frank Doerr (aka Loewenherz) ist seit 1996 online, Inhaber von Spinpool Online-Marketing und der Webdesign- und Wordpress-Agentur Wolke23. Fachjournalist (bdfj) und Buchautor. Er hält Vorträge auf SEO-Konferenzen, organisierte den SEO Stammtisch Rhein-Main und hat die erste offizielle Dokumentation der SISTRIX Toolbox verfasst. In den 90ern Lehrauftrag an der FH Frankfurt/Main, 2015 an der Hochschule Darmstadt, Fachbereich Informationswissenschaft.