Suche
Suche Menü

Wann kauft Google SEO’s?

Der anstehende Kauf von Performics/DoubleClick durch Google hat für einiges Aufsehen gesorgt [1]. Okay, Microsoft ausgestochen und Ausbau der führenden Stellung in der Internet-Werbung. Ein spannendes Detail fand sich dann aber erst im Blog von Pepperjam [2] sowie der seoFM-Sendung vom 17. April [3]: Google wird ganz nebenbei Besitzer der größten SEM-Agentur der USA! Das bedeutet, dass eine 100%ige Tochter von Google Suchmaschinen-Marketing anbieten wird. Kristopher B. Jones, Präsident und CEO von Pepperjam, prophezeit „Google Media Solutions“ als neue Schnittstelle zwischen Google Kampagnen und Kunden.

Eine naheliegende Möglichkeit. Tante Google verfolgt meines Erachtens zwei Hauptziele (lassen wir mal die Weltherrschaft beiseite *g*): Möglichst optimale Suchergebnisse und – seit Onkel John die Einstellung von Eric Schmidt in die Wege geleitet hatte [4] – einen kontinuierlichen Ausbau der Einnahmequellen. Doubleclick selbst weist darauf hin:

Suchmaschinenmarketing ist der am schnellsten wachsende Bereich des europäischen Online-Werbemarktes. [5]

Würde Google bei seinen stetigen Expansionsplänen und der ständigen Suche nach neuen Einnahmequellen (zumal die letzten Einkäufe nicht sonderlich gewinnbringend waren) einen solchen Markt vernachlässigen? Und an wen würden sich große Unternehmen wenden, wenn sie online Werbung platzieren möchten: an irgendeine Agentur oder eine Art „Google Media Solutions“ mit direktem Draht und optimaler Kenntnis interner Strukturen?

Da fabulieren Spaß macht, wollen wir nicht sofort damit aufhören. Was ist mit der Suchmaschinen-Optimierung als ebenfalls spannendem Entwicklungs- und Einnahmenbereich? Sollte „Google Media Solutions“ dann nicht auch über SEO verfügen? Könnte man annehmen. Also nicht mehr nur White und Black Hats, sondern auch Google Hats? Denen Lieschen Müller vielleicht auch das entscheidene Quentchen mehr an internen Kenntnissen zutrauen könnte und die Sicherheit, mit deren Optimierungen nie aus dem Index zu fliegen? Spannend. Und richtig gemein wäre der Ansatz, dies in einen Kontext mit dem aktuellen Aufruf von Matt Cutts in Sachen Linkdenunzianten zu setzen [6]. Wie schrieb ein Kollege in einem Blog-Kommentar:

der größte Linkhändler ist ja immer noch Google selbst. [7]

Suchmaschinen-Marketing, Optimierung und Linkhandel direkt von einer Tochtergesellschaft Googles? Das wäre doch eine richtig „evil“-mäßige Verschwörungstheorie. Ob etwas dran ist? Lassen wir uns in den nächsten Jahren überraschen. Oder schaut mal bei der SEMSEO Konferenz am 04. Mai, ob Alan Webb schon ein Übernahme-Angebot in der Tasche hat *g* [8]. Tja, liebe KollegInnen, auf Wiedersehen in einer Niederlassung von DoubleClick oder im Google Plex!

[1] SPON: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,477190,00.html
[2] Oh My God: Google to buy Performics / Doubleclick for $3.1 BILLION
[3] seoFM-Sendung vom 17. April
[4] Manager Magazin: CEO wider Willen
[5] DoubleClick-Studie: Search-Marketing legt weiter zu
[6] Matt Cutts: how to report paid links
[7] SISTRIX: Linkverkauf – ein Problem für Google
[8] ABAKUS SEMSEO Konferenz für Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung

Autor:

Frank Doerr (aka Loewenherz) ist seit 1996 online, Inhaber von Spinpool Online-Marketing und der Webdesign- und Wordpress-Agentur Wolke23. Fachjournalist (bdfj) und Buchautor. Er hält Vorträge auf SEO-Konferenzen, organisierte den SEO Stammtisch Rhein-Main und hat die erste offizielle Dokumentation der SISTRIX Toolbox verfasst. In den 90ern Lehrauftrag an der FH Frankfurt/Main, 2015 an der Hochschule Darmstadt, Fachbereich Informationswissenschaft.

4 Kommentare

  1. wenn wir uns zusätzlich noch die derzeitige Situation anschauen, dass saubere und gute Seiten ohne erkennbaren Grund in den Serps abrauschen, könnte einem auf der Verdacht kommen:
    Google will die Seo´s ausrotten.
    3-4 Monate völlig wirre Serps würde 80-90% der Seo´s den Gar ausmachen. Entweder brechen die eigenen Einnahmen weg, oder Kunden verlieren das Vertrauen in den Seo und suchen neue Wege…natürlich bei google….

    Das war nur mal ein Gedankengang…..

    grüsse,
    engel

  2. ich sag euch eins, google bekommt das anders nicht mehr kontrolliert. der neue technik läuft noch lange nicht so wie es sein soll.

    ciao, c

  3. Ich weiß, dieser Artikel ist schon älter. Aber aktueller denn je.
    Ich denke zwar nicht das Google jemals einen SEO aufkaufen möchte, diese aber zu besserer Qualität anhalten wird.

    Überlegt man nähmlich wie stark mitlerweile die Qualität einer Seite in das Ranking mit einsteigt, ist das schon der Wahnsinn.

  4. Pingback: SEOs - die Rockstars der IT-Branche? « « SEO Scene

Kommentare sind geschlossen.