Suche
Suche Menü

Suchmaschinenoptimierer klaut SEO Content

Ich freue mich über Trackbacks. Meist so sehr, dass ich mir die Quelle anschaue. Soeben schlug wieder einer auf zu meinem Artikel „Google Newsquelle werden und Google News-Sitemap erstellen„. Und führte mich auf eine Unterseite von http://suma-opti.de/blogasa/. Doch was fand ich da? Meinen kompletten Artikel, Wort für Wort übernommen.

Okay, immerhin kein reiner Klau, wie kürzlich zu lesen unter Contentdiebe bei WoW-Blogs – nur für WoW-Gold? Immerhin mit Quellenangabe und Trackback-Link („hallo, ich hab von dir geklaut“). Aber ich kann mich nicht entsinnen, Content von SEO Scene zum Kopieren freigegeben zu haben. Zumal man sich fragen muss, welches Geistes Kind ein SEO ist, der freiwillig massiven Duplicate Content erzeugt? Und er kopiert nicht nur von mir, sondern auch von Sistrix, SEOrado undundund.

Dann rief ich die Hauptdomain auf und kriegte mich nicht mehr ein. Da bietet jemand Suchmaschinenoptimierung an auf einer Seite mit rund einem Dutzend Frames, eine Seite, vom Code und Design her hässlich wie die Nacht. Ich kenne die Seite, denn noch am 10.07.2008 hat mich dessen Webmaster angeschrieben, um sich mit meiner Hauptseite zu verlinken. Nur mal zum Vergleich zwei Werte:

suma-opti.de: Eine Handvoll schwacher Backlinks, nagelneue Domain
wolke23.de: Bei Yahoo Linkdomainwert von 36.000, online seit 2001 etc.

Wenn mir jemand einen solchen Linktausch anbietet, hat er entweder null Ahnung oder will mich über den Tisch ziehen. Angesichts all dieser Dinge tendiere ich zu Ersterem, sozusagen „Prä-Abakus-Niveau“. Also, sehr geehrter Herr F., bitte entfernen Sie die Kopien meiner Artikel von Ihrer Seite. Und ich würde auch empfehlen, dies mit allen anderen geklauten Artikeln zu tun, bevor einer meiner Kollegen auf die Idee kommt, rechtliche Schritte zu unternehmen.

Autor:

Frank Doerr (aka Loewenherz) ist seit 1996 online, Inhaber von Spinpool Online-Marketing und der Webdesign- und Wordpress-Agentur Wolke23. Fachjournalist (bdfj) und Buchautor. Er hält Vorträge auf SEO-Konferenzen, organisierte den SEO Stammtisch Rhein-Main und hat die erste offizielle Dokumentation der SISTRIX Toolbox verfasst. In den 90ern Lehrauftrag an der FH Frankfurt/Main, 2015 an der Hochschule Darmstadt, Fachbereich Informationswissenschaft.

16 Kommentare

  1. …das ist schon nicht schlecht, SO dreist zu klauen 😉 Heftig…

  2. Ich tippe mal darauf, dass der Spuk spätestens in 72 Stunden vorbei ist.
    Mit einer .de Domain ist man doch recht schnell ausfindig zu machen.

    Aber die Startseite ist wirklich vom feinsten.
    Aber wenn das CRM stimmt, dann passt es ja.

  3. Nenene du – der setzt seinen Haufen ja direkt vor die Haustür…

    Die Frage ist wieso er überhaupt noch arbeitet… Anscheinend hat er ja keinen wirkichen Bedarf an Geld – er hat seine Preise ja drastisch gesenkt. Das „Suchmaschinenoptimierung Profipaket“ fiel von €1149.39 auf den Schnäppchenpreis von nur €45.21

    Und einen Monat lang in aller Ruhe in Urlaub fahren kann man auch nur wenn andere für einen den Content generieren 😉

    Aber aus mir spricht ja nur der Neid…

  4. Dann freu ich mich, wenn ich dir mit dem Backlink unseres Beitrages „Die besten deutschsprachigen SEO-Seiten“ mal etwas Gutes tun zu können ;o) Ganz ohne Gegenleistung. Ist schon ziemlich dreißt, aber manche kennen echt keine Grenzen.

  5. boah ist das frech und dreist.

    ich komm hier gar nicht mehr aus dem meckern raus (auch wenn es mich nicht betrifft)

    oder gilt hier Back to the Roots? da wo es kein DC Filter gab? 😀

  6. Als ich den Titel hier las, dachte ich erst es handel sich um einen Scherz. Dass das echt wahr ist… wahnsinn. Nun ja, da sieht man halt mal wieder, was für Schwachmaten sich alles „Suchmaschinenoptimierer“ nennen. Da spricht doch alles dafür den „Beruf“ schützen zu lassen 😉

  7. Ewige Wahrheiten: „Never attribute to malice that which is adequately explained by stupidity…“

  8. schön auch, dass der blog gar kein Impressum aufweist 😉

    Aber ich bekomme im Moment auch immer mehr Angebote für Linktausch aus Blogs deren Content komplett aus fremden Seiten stammt!

    Das macht langsam echt keinen Spaß mehr!

  9. Was ist denn der „Yahoo Linkdomainwert“??

  10. Hmm, kein Impressum auf der Seite. Wer mag da mal abmahnen? 😉 Die neuen Artikel auch 1 zu 1 von Sistrix übernommen, unglaublich.

  11. Zumindest ist man vom Blog mit 2 Klick beim Impressum angelangt. Aber ob das einer Prüfung vom OLG Hamburg stand hält…

  12. Ich hab den typen angeschrieben.
    Er sagte mir das er nicht wusste das dass illegal ist und er seine seite seinen blog und alles gesperrt hat….
    Er sagte das ihm das alles sehr leittäte und sich bei allen die sich bei ihm melden er sich entschuldigt…

  13. Die hier beschriebene Seite ist mittlerweile vom Netz. Und er bitte mich per eMail, diesen Artikel zu löschen. Nein, mache ich nicht. Der Link ist eh nofollow und auf Vornamen habe ich verzichtet.

    @Karsten: gemeint ist der Wert dessen, was als Yahoo Linkdomain angezeigt wird, also die Inlinks-Abfrage bei http://siteexplorer.search.yahoo.com

  14. Langsam fühle ich mich verschaukelt. Da versucht Daniel im vorletzten Kommentar zu erzählen, dass er mit dem Betreiber der Website telefoniert hat. Und schickt mir aufgrund meines letzten Postings noch mal eine eMail, dass es sich um einen 15jährigen handeln würde, der keinen Ärger mit seinen Eltern will – ich hatte mich wohl um ein Jahr zu weit nach unten verschätzt als eine von zwei möglichen Optionen, nämlich der eines motivierten, aber noch etwas planlosen Jungen.

    Jedoch: Der liebe „Daniel“ hat als Bestandteil seiner eMail-Adresse das Wort „Strailer“. Und jene suma-opti.de lief unter „Internet Marketing Strailer“ bzw. „Strailer IM“. Unter strailer.de.vu findet man eine ältere, popup-lastige Ausgabe des Ganzen bei einem Freehoster (Jaaa, SEO bei Funpic *g*). Während der Papa wohl einen Online-Shop mit Zubehör für Autos, Bikes und Boote betreibt. Den Rest spare ich mir. Außer den Schenkelklopfer schlechthin: Als Absendername von Daniels eMail erscheint? Richtig. Fouad Fillal.

    Also, egal ob es den Jungen nun gibt oder ein Daniel dahintersteckt oder was auch immer: Bitte keine weiteren eMails, für mich ist die Kiste abgehakt – ansonsten kriege ich nur Lust, weiter zu recherchieren. Wer Mist baut, soll auch dazu stehen, und nicht weitere schlecht gezielte Nebelmaschinen anwerfen.

  15. International ist das ja leider gang und gäbe. Zum Glück ist die Sprachbarriere in diesem Fall auf unserer Seite.

  16. Hi,
    ohje – das ist mehr als ärgerlich. Aber am Besten wirklich abhaken die Sache.

    Wenn du da noch mehr Zeit, Nerven und eventuell noch Geld reinsteckst … du jagst doch nur einen Gespenst hinterher.

    Egal, ob der Mensch nun 15 oder 35 ist – er hat wohl keine Ahnung, was DC ist und von Diebstahl hatte er wohl noch nie gehört.

    Leute gibts… 🙁

    Biggi

Kommentare sind geschlossen.