Suche
Suche Menü

phpBB und das Ranking in den SERPs

Ein bayrischer SEO-Blogger hat Ende März doch tatsächlich ein Posting mit dem Titel „phpbb ist schlecht fürs Ranking“ abgeliefert [1]. Nach dem Ende meines Urlaubs das erste Mal, dass ich mich mal wieder ärgern darf, was Tausende von Spams, die während dieser Wochen aufgelaufen sind, nicht geschafft haben. Dieser Ärger resultiert dabei weniger oder nicht nur daher, dass ich seit 2001 zu phpBB beitrage (unter anderem durch die Pflege eines Mods), selbst im deutschen Team tätig bin und mit dieser Schlagzeile die Arbeit von Jahren mit Füßen getreten fühle. Sondern auch aufgrund der fehlenden Sachkenntnis, die hinter dieser undifferenzierten Abwertung steht.

Grundsätzlich hat ein Forum Vorteile für eine Website: User liefern massig Content, den der Betreiber nicht selbst erstellen muss (der Web 2.0-Traum vom user generated content) [2]. Sie bringen Visits sowie potentielle Klicks auf AdSense und andere Affiliates (auch wenn die CTR naturgemäß niedrig ist). Drei gewichtige Argumente. Natürlich braucht es Arbeit, ein Forum an den Start zu bringen, den Break zu schaffen und eine Moderation zu sichern.

Jetzt zur Software: Es gibt natürlich verschiedene Software auf dem Markt. Einige ist hervorragend und kostet entsprechend. Auch manche kostenlose Foren-Software wie Simple Machines ist klasse, allerdings kein Open Source oder bringt andere Nachteile mit. phpBB ist seit vielen Jahren der Renner, hat aber auch einige Schwachpunkte:
1. Die Entwicklung von Version 3 hat extrem lange gedauert, so dass phpBB in der Standardversion ohne Mods hinsichtlich der Funktionalität die letzten ein bis zwei Jahre arg hinterher gehinkt hat.
2. Aufgrund der Beliebtheit war phpBB ein beliebtes Hackerziel und es war absolut notwendig, stets möglichst schnell die neusten Versionen einzuspielen.
3. Die Standardversion ist nicht suchmaschinen-freundlich.

Punkt 1 kann man mit Erscheinen von Olympus und der zunehmenden Geschwindigkeit in der Entwicklung von phpBB weitgehend abhaken. Punkt 2 wird bestehen bleiben, das schnelle Einspielen von Updates sollte aber bei jeder eingesetzten Standard-Software sowieso üblich sein – gilt genauso für WordPress oder Joomla!.

Bleibt Punkt 3, der in jenem Blog hauptsächlich kritisiert wurde. Doch gibt es hierzu schon seit langem den Fork SEO-phpBB [3], den ich auch ein wenig als Bugjäger mitgestalten durfte. Mit dieser optimierten und schnell installierten Variante habe ich so manches Projekt in den SERP’s weit nach oben bringen können – das glatte Gegenteil von „Schaden für die Domain“. Und mit Olympus werden Anpassungen in den Templates noch einfacher. Man muss halt wissen, was man tut. Wenn der bayrische SEO schreibt „PHPbb sollte nämlich jedem halbwegs vernünftigen SEO die Tränen in die Augen treiben“, dann zeigt er damit nicht nur, dass er Schwierigkeiten mit der korrekten Schreibweise der Software hat, sondern auch, dass die Betonung auf „halbwegs vernünftig“ liegt – vernünftige SEO’s sollten nämlich keine Probleme haben.

Klar, es wäre traumhaft, wenn phpBB bereits in der Standardversion SEF-URL’s wie WordPress generieren könnte oder eine Updatefunktion wie SMF hätte. Aber auch ein WordPress braucht einiges an Handarbeit, um in Sachen SEO so richtig nach vorne zu gehen. Open Source Systeme liefern meist eine verdammt gute Basis für eigene Optimierungen und sparen damit viel Zeit. Wenn der SEOBlogger meint, dass er mit Eigenentwicklungen solch jahrelange Teamarbeit und geballte Kompetenz überflügeln kann, dann schüttel ich über so viel Hybris nur mein greises Haupt. Und kann – auch angesichts weiterer kruder Äußerungen in jenem Blog – nur hoffen, dass aus der anvisierten „Profi“-Xing-Gruppe, deren Gründung nun (für mich nicht nachvollziehbar) auch noch von SEOfm unterstützt wird [4], nichts wird. Aber das wäre ein anderes Posting wert 🙂

Quellen:
[1] phpbb ist schlecht fürs Ranking (Wir schreiben uns nicht phpbb und nicht PHPbb, sondern phpBB!)
[2] Wikipedia – User Generated Content
[3] SEO phpBB – phpBB Foren für Suchmaschinen optimieren
[4] Beteiligt euch an SEOBloggers XING-Petition – Nee, besser nicht.

Autor:

Frank Doerr (aka Loewenherz) ist seit 1996 online, Inhaber von Spinpool Online-Marketing und der Webdesign- und Wordpress-Agentur Wolke23. Fachjournalist (bdfj) und Buchautor. Er hält Vorträge auf SEO-Konferenzen, organisierte den SEO Stammtisch Rhein-Main und hat die erste offizielle Dokumentation der SISTRIX Toolbox verfasst. In den 90ern Lehrauftrag an der FH Frankfurt/Main, 2015 an der Hochschule Darmstadt, Fachbereich Informationswissenschaft.

1 Kommentar

  1. Zu 1. Eine Software braucht halt seine Zeit bis sie fertig ist, wenn man zu einem bestimmten Termin ein relase machen muss kommt nur Schrott bei raus, siehe Microsoft…

    Zu 2. Das Problem hat jede Software die beliebt ist, aber die phpBB Group ist ja mit fixes recht schnell und beijedem Update wirddasForum sicherrer.

    Zu 3. Wenn phpBB wirklich so ungeeignet für SEO währe würde es Abakus ja wohl kaum einsetzen.

Kommentare sind geschlossen.