Suche
Suche Menü

Scheuklappen und Selbstbeweihräucherung in der SEO Szene?

In einer Zeit, da Google uns Suchmaschinenoptimierern fast schon den Ritterschlag verpasst, regt sich SEO United stattdessen über Scheuklappen auf – worauf ich nur gestoßen bin, weil Gerald darauf hingewiesen hat , da ich die Jungs gar nicht in meinem Feedreader habe. Also mal eine persönliche Antwort mit meiner ganz eigenen Scheuklappe *fg*

Stellt sich die Frage, was Gretus überhaupt sagen möchte. Sollen wir etwa – wie SEO United – Fußball-Tippspiele veranstalten, um zu zeigen, dass es auch anderes als SEO für uns gibt? Sorry, aber über Spiele schreibe ich ganz themenrelevant in einem anderen Blog 🙂

In einem hat er Recht: Mit SEO verdient man nicht durchs Bloggen über dieses Thema, sondern indem man seine Dienstleistungen in dem Bereich verkauft. Insofern finde auch ich immer weniger Zeit dazu, drüber zu schreiben.
Nichtsdestotrotz hat schon der ein oder andere Kunde über dieses Blog zu mir gefunden. Obwohl klar ist, dass nicht alle Beiträge wirklich als Promotion in fachlicher Hinsicht taugen *g*

Bemängelt wird von Gretus, dass soviel über Events gebloggt wird. Tja, ein Thema muss mich als Schreiber faszinieren oder sonstwie Spaß machen. Und das kann ein Bericht von einem Event sein. Community im realen Leben ist für mich ein wichtiges Thema und da sind Bilder und Berichte einfach auch ein nettes Andenken an dieses Networking. Und es passt zum BLOGGEN. Wenn ich eine Wissensbasis schaffen wollte, hätte ich hier nicht WordPress, sondern beispielsweise ein Wiki am Start.

Bemängelt wird, dass viele SEO’s ihr internes Wissen nicht in ihren Blogs weitergeben. Richtig, die schärfsten Tipps gebe ich nur intern weiter, an Suchmaschinenoptimierer, die ich kenne und mag. Wenn beispielsweise jeder weiß, wo man grade wieder einen richtig starken Link abstauben kann, ist die Sache durch. Die Basics findet man eh an den bekannten Stellen, der Rest ist massives learning-by-doing. Und für Workshops lasse ich mich bezahlen.

In diesen Kontext passt, wenn Kommentatoren von Gretus Blogbeitrag meckern, dass Marcus in seinem Blog kaum SEO-Tipps gibt. Und? Es dient einfach nur dazu Marketing für die Kunstfigur Mediadonis zu betreiben. Und das schafft er grandios – auch Selbstvermarktung ist ein spannendes und wichtiges Lernfeld. Tipps gibt Marcus bei Gesprächen und Vorträgen und ich hatte bislang immer meinen Spaß mit ihm 🙂

Okay, seoFM habe ich schon lang nicht mehr gehört. Bei einem Ausrutscher dazwischen ging es nur noch um Gewinnspiele, was mich von weiteren Selbstversuchen abgeschreckt hat. Da hab ich besseres mit meiner Zeit zu tun. Na und? Hauptsache, die zwei und ihre Fans haben Spaß. Nachtrag vom 09.07.08: Hatte grade Zeit und Lust, in die letzte Sendung reinzuhören und es war mal wieder wie in den „guten alten Zeiten“: Keine Gewinnspiele, stattdessen talken zwei erfahrene SEOs über das, was grade in der Szene läuft.

Ansonsten bleibt mir einiges an jenem Artikel halbgar und nicht wirklich nachvollziehbar (was hat ein angezündetes Auto mit SEO-Scheuklappen zu tun???). Und wenn ein Kommentator schreibt, dass ‚Seo-United mit der einzige lesenswerte Seo-Blog ist und auch Sistrix langweilig wird‘, dann wäre Verwunderung schon ein starker Euphemismus bezüglich meiner Reaktion über solche Äußerungen 😉

Aber egal, jeder hat seinen Platz und seinen Stil. Mediadonis ist halt ein Rock’n’Roller, Sistrix gibt fundierte Recherchen wieder, Jojo liefert News und ich mach meinen Stiefel wie viele andere da draußen. Die SEO-Welt ist bunt und ich hab auch keine Lust, jeden Tag zu verschiedenen Situationen und Gefühlslagen dieselbe Musik zu hören. Also locker machen und entspannt genießen…

Soviel zur Szene, vielleicht demnächst wieder etwas ernsthaftes.

Autor:

Frank Doerr (aka Loewenherz) ist seit 1996 online, Inhaber von Spinpool Online-Marketing und der Webdesign- und Wordpress-Agentur Wolke23. Fachjournalist (bdfj) und Buchautor. Er hält Vorträge auf SEO-Konferenzen, organisierte den SEO Stammtisch Rhein-Main und hat die erste offizielle Dokumentation der SISTRIX Toolbox verfasst. In den 90ern Lehrauftrag an der FH Frankfurt/Main, 2015 an der Hochschule Darmstadt, Fachbereich Informationswissenschaft.

9 Kommentare

  1. Danke! Endlich mal ein sinnvoller Reply auf diesen komischen Post!

    „In diesen Kontext passt, wenn Kommentatoren von Gretus Blogbeitrag meckern, dass Marcus in seinem Blog kaum SEO-Tipps gibt.“

    Ganz genau! -> nicht umsonst hieß meine Tagline früher „This is no SEO Blog“ 🙂
    Ich habe nie behauptet einen SEO Blog zu betreiben! Es steht Diary drüber, und genau das ist es auch -> ein Tagebuch für mich und meine Freunde! Und wer mich nicht mag, muss ja nicht draufsurfen… 🙂

  2. United-Beitrag hab ich auch gelesen, nicht verstehen was der Künstler mir damit sagen will und weiter gesurft…

    aber war ja ne gute Möglichkeit schnell nen paar Kommentare und Trackbacks abzusahnen 🙂

    Im Grunde ist es aber total langweilig.

  3. Hatte auch überlegt einen SEO / SEM Blog aufzumachen, aber auch wenn ich die Domains schon rumliegen habe und WordPress drauf ist bin ich immer noch am überlegen ob es Sinn macht.

    Als Inhalt gäbe es dann die Informationen welche die Alpha Blogger schon schreiben, etwas eigene Gedanken und natürlich die Erfahrungsberichte von den ganzen lustigen Events 🙂

    Da frage ich mich halt ob das ausser meinem Ego sonst noch jemandem was bringt…

    Geheime Insiderinformation würde ich da sicherlich auch nicht weitergeben. Natürlich toll wenn da 2,3 Besucher wegen eines Spezialtips mich ansurfen, aber damit nimmt man sich ja wirklich die eigene Butter vom Brot.

    Womit wir wieder bei einem alten Thema wären – SEO hat viel mit Vertrauen zu tun.

    Das bezieht sich nicht nur auf SEO-Kunde sondern auch auf SEO-SEO Beziehungen.

  4. „Soviel zur Szene, vielleicht demnächst wieder etwas ernsthaftes.“

    Stammtisch vielleicht?

    gruss

    harry

  5. Harry, den nächsten Stammtisch habe ich für August angedacht. Hoffentlich bald mehr dazu 🙂

  6. Pingback: Die fünf offenen Geheimnisse des Suchmaschinenoptimierers « Content,Handwerk,Linkbildung,Traffic « SEO Scene

  7. Super, das war sehr gut gekontert. 🙂

    Ich finde, ein Seoblog lebt vom bloggen – und wenn ich schon blogge, dann darf ich über Events, Streiche und Lustiges in der Szene bloggen, soviel ich mag.

    Allerdings findet man auch auf meinem Seoblog keinen „artfremden“ Beitrag.

    Denn meine Leserchen würden sich schon ganz schön wundern, wenn ich ihnen erzähle, wieviele Windeln unsere Kleine am Tag braucht – oder welcher Kaffee mir am Besten schmeckt. 😉

    Biggi

  8. Pingback: SEOs - die Rockstars der IT-Branche? « « SEO Scene

Kommentare sind geschlossen.