Suche
Suche Menü

Faule Links finden in WordPress mit Broken Link Checker

umgeleitete Links

Dank Max bin ich an den Broken Link Checker for WordPress erinnert worden. Seit längerem beschäftigt mich das Thema „Analyse ausgehender Links“ besonders und die Prüfung dieser Links ist eine spannende Sache. Ich wollte wissen: Wie gut ist das Plugin und was sind die Unterschiede zu einem externen Tool wie beispielsweise Xenu oder selbstprogrammierten Lösungen?

Ausgehende Links haben einen Einfluß auf die Einschätzung der linkgebenden Domain durch Google. Einfach polarisiert: Insel oder Hub, Spamschleuder oder hilfreiche Ressource, Sackgassen oder gepflegtes Projekt? Vor allem schlechte Nachbarschaft, die einem gar nachträglich untergeschoben wird, ist extrem uncool.

Der Link Checker fand fast 3000 ausgehende Links in diesem Blog. Davon waren über 100 ausgehende Links fehlerhaft und ca. 450 Umleitungen.

Die Fehler

Oftmals klassische 404er, wo die verlinkte Seite – meist Unterseiten – gar nicht mehr existieren. Oftmals schlechte Arbeit oder zu wenig Zeit beim Relaunch einer Seite, manchmal ist das Ziel aus unterschiedlichen Gründen gelöscht worden. Ist es nun mein Job, das alles zu checken? Nein, raus damit. Besonders viel Arbeit hatte ich dabei mit dem Blog von Fridaynite, da ich dies sehr oft verlinkt hatte. Aber ich fand auch drei Links zu eigenen Seiten, wo in einem Fall ein 301er auf htaccess-Ebene wirklich viel Sinn gemacht hätte. Lustig dabei mancher Flashback, als ich beispielsweise immer wieder auf einen alten Blog von Eisy stieß.

Besonders interessant sind Fehlermeldungen, die darauf hindeuten, dass die Domain nicht konnektiert ist. Ich habe am Ende mal ein paar expireds gelistet, die dabei gefunden wurden.

umgeleitete Links

Weiterleitungen wie 301er

Mediadonis hat beispielsweise irgendwann sprechende URLs eingeführt, Gerald seinen Blog umstrukturiert usw. So etwas kommt oft vor, insofern ist die hohe Zahl von Weiterleitungen, die sich in fünf Jahren Blogbetrieb angesammelt haben, nicht verwunderlich. Hier fehlen dem Plugin leider Möglichkeiten, bestimmte Domains wie etwa mediadonis.net komplett von der Prüfung auszunehmen. Denn aufgrund der vielen Links von mir zu Marcus taucht sein Blog natürlich ständig auf.

Was ich ebenfalls schmerzlich vermisse ist die Anzeige des 301er-Ziels. Denn ein 301er muss nicht nur korrekte SEO-Arbeit bedeuten, sondern ist vielleicht ein Kuckucksei. Sei es, dass ein früherer Pingback nun auf die Startseite weiterleitet, weil der Blog nur der Sammlung von Pingbacks diente und mittlerweile abgeschaltet wurde, sei es, dass das Ziel nun ganz woanders liegt und man plötzlich auf eine Generika-Seite verlinkt.
500 Links manuell checken? Unfein, leider ist auch nicht der Download einer Liste möglich. Da helfen dann aktuell nur eigene Tools…

Geil ist die Funktion „Links aufheben“. Ein Klick und das Plugin löscht den Link selbständig. DAS kann so schnell kein externes Tool. Dies geht sogar als Massenänderung, wirklich cool. Ein Klick und alle fehlerhaften Links sind weg. Nur: Man kann hier eben nicht vorfiltern und Links zu entfernen, die sauber weitergeleitet werden, wär Blödsinn. Immerhin arbeitet das Tool sauber: Der Ankertext bleibt stehen, nur der a href wird entfernt. Und mit „URL bearbeiten“ kann man dies direkt innerhalb der Pluginseite tun und muss nicht in den Edit-Modus der Seite selbst, dort suchen, ersetzen, speichern – es spart also eine Menge Schritte. Super! Wenn das Tool jetzt noch die Weiterleitungsziele automatisch reinziehen und deren Übernahme mit einem Klick anbieten würde, wow… Natürlich mit Filter, ob die Weiterleitung auf der Domain bleibt oder ganz woanders hin geht 😉

Was mir also fehlt: Filterfunktion nach Status der Umleitungen (301, 302 etc.), nach Fehler (404, 500 etc.), nach Linkherkunft (Artikel, Kommentar, Trackback, da gerade bei letzteren beiden besonders getrickst werden kann, weniger bei den Links, die ich selbst gesetzt habe) und eventuell nach Quelle (um bestimmte Seiten gezielter zu überarbeiten).

Vor- und Nachteile gegenüber externen Scripten

Vorteile

  •  leicht installierbar in WordPress, startet sofort
  • direkter Bearbeitungsmodus, egal ob Kommentare, Trackbacks, Artikel

Nachteile

  •  nur bei WordPress einsetzbar
  • weiteres Plugin mit möglichen Nachteilen (Security, Serverlast etc.)
  • keine weiteren Filtermöglichkeiten, nicht individuell anpassbar

Freie expired Domains

Im Gegensatz zu Max fand ich keine Highlights. Die Domains mit Domainpopularität <5 hab ich mal ganz weggelassen (waren ca. fünf bis zehn):

  • rebrol.de DP 6
  • bmfh.de DP 8, die Seite war mal richtig Kult bei mir, schade dass der Bastard Meta From Hell aufgegeben hat
  • osexpert.net DP 13
  • meinungen-zu.net DP 12
  • welljob.info DP 12

Besseres kam leider nicht zu Tage, sonst hätte ich natürlich sofort zugeschlagen 😉 Aber vielleicht gefällt es ja dem ein oder anderen Leser.

P.S.: Hier noch ein Lesetipp bei Monika: Technik Hui – Inhalt Pfui oder wieso beim Status Code 200 – OK absolut nichts OK sein kann.

Autor:

Frank Doerr (aka Loewenherz) ist seit 1996 online, Inhaber von Spinpool Online-Marketing und der Webdesign- und Wordpress-Agentur Wolke23. Fachjournalist (bdfj) und Buchautor. Er hält Vorträge auf SEO-Konferenzen, organisierte den SEO Stammtisch Rhein-Main und hat die erste offizielle Dokumentation der SISTRIX Toolbox verfasst. In den 90ern Lehrauftrag an der FH Frankfurt/Main, 2015 an der Hochschule Darmstadt, Fachbereich Informationswissenschaft.

30 Kommentare

  1. Hier fehlen dem Plugin leider Möglichkeiten, bestimmte Domains wie etwa mediadonis.net komplett von der Prüfung auszunehmen.
    Das ist nicht ganz richtig: Einstellungen, Link Checker, Tab Welche Links überprüfen, Ausschlussliste. Dort kannst Du Deine Eintragungen tätigen.
    Danach im Tab erweitert unten auf „Überprüfe alle Seiten nocheinmal“ klicken und schon sind die eingetragenen verschwunden.

  2. Hallo,

    toller Beitrag, sowas habe ich doch gesucht !
    Ich habe das Plugin jetzt mal auf meinen „Seiten“ installiert und ich muss sagen es funktioniert super.

    Auch das auffinden von Expired Domains ist damit ein Kinderspiel 😉

  3. Ich nutze das Plugin auch für meine Seite und bin richtig zufrieden. Nur schade, dass manchmal die Performance spürbar in den Keller huscht, aber man kann das Plugin auch einfach deaktiviern.

  4. Hallo Frank, fast alles auf Deinem Wunschzettel ist da, nur ziemlich versteckt. Filterfunktion nach Status der Umleitungen (301, 302 etc.), nach Fehler (404, 500 etc.), nach Linkherkunft (Artikel, Kommentar) lassen sich oben rechts im Screen „Fehlerhafte Links“ unter dem Button „Suche“ filtern und sogar speichern. Die gefilterten Listen erscheinen dann oben in der Auswahl. Trackbacks und Export vermisse ich allerdings auch. Grüße, Chris

  5. Das Plugin hat ja schon eine ziemliche History aufgebaut. Ich hab das Plugin vor einigen Jahren immer mal eingesetzt und hab eigentlich bis auf die Performence gut erfahrungen damit gemacht. Damals hatte es aber starke Probleme mit der Performence, daher würde ich es nur aktivieren und auf dem Server belassen, wenn man es aktiv nutzt.
    Kann sein, dass es heute anders ist. Kann also deine Nachteile nur bestätigen.

    Gruß Paul

  6. Leider macht das Plugin bei mir immer wieder Probleme und legt die komplette Seite lahm, so dass ich den Broken Link Checker nur noch per Datenbank deaktivieren kann. Schade. Auf Seiten mit weniger Artikeln/Link funktioniert dieser aber wunderbar.

  7. Pingback: Top 10 der Woche 27/12 « Wochenrückblicke

  8. „Das Plugin kann nicht aktiviert werden, da es einen fatalen Fehler erzeugt.“

    Welche WP Versionen habt ihr denn?

    Dani

  9. Nicht schlecht, das Plugin muss ich doch selbst auch mal bei einer Seite testen. Mal sehen was bei mir raus kommt.

  10. Bei mir sind leider jede Menge Links tot. Irgendwie scheue ich mich da, die Blogeinträge anzupassen. Löschen möchte ich sie natürlich nicht, da sie ja von google indexiert sind.

  11. Das Tool ist wirklich gut – und ich verwende es auch auf dem einen oder anderen Projekt – allerdings ist es nicht MU-fähig, sodass es da „nur“ im Hauptblog funktioniert und da auch nur mehr schlecht als recht mit zahlreichen Fehlermeldungen bzgl. der Installation. Eine Suche etwas vergleichbares für eine MU-Installation zu finden verlief bisher ohne erfolg… Leider

  12. Das Plugin ist nicht schlecht.

    Abgesehen vom SEO-Nutzen, den weniger fehlerhafte Links bringen, ist es ja auch für die Besucher einfach nervig, wenn sie nach nem Klick im Nirvana landen. Nachher fällt das noch auf die eigene Seite zurück, weil der Besucher denkt, die Seite wird nicht gepflegt, daher finde ich dieses Hilfsmittel überaus praktisch.

  13. Aloha @ Frank

    ja, das Plugin „Broken Link Checker for WordPress “ ist mir gut bekannt. Hatte es damals ne Zeit lang im Blog im Einsatz, und hat auch ordentlich funktioniert. Irgendwie hat es nur scheinbar meine Perfomance etwas in Mitleidenschaft gezogen. Daher würde ich empfehlen, noch das folgende Plugin einzusetzen:

    1. WP-Memory-Usage

    Cheers

  14. Ein tolles Plugin. Kenne zwar recht viele WordPress Plugins, aber dieses habe ich davor noch nicht gekannt. Werde ich mir mal installieren und schauen was das Plugin kann.

  15. Hi Frank,

    danke für den Blogpost!

    Ich bin auch ein großer Fan vom Broken Link Checker, vor allem die ständige Aktualisierung gefällt mir recht gut. Das Plugin tut einfach genau was es soll.

    Sergej Müller ist da etwas anderer Meinung: Er würde das Plugin nicht einsetzen, da es Links aus der Warteschleife beim Seitenaufruf prüft. Das verlangsamt die Ladezeit der Blogseiten. Er empfiehlt ein Desktop-Tool: http://playground.ebiene.de/integrity-link-checker/ – Ist auch eine Überlegung wert, finde ich! 🙂

    Viele Grüße
    Vladislav

  16. Ich finde das Plugin sehr angenehm in der Handhabung! Hab es selbst in meinen WordPress Blogs installiert.

  17. Hi Frank,

    danke für deinen ausführlichen Beitrag. Ich habe das Plugin direkt installiert und konnte gleich 4 Faule Links entdecken und habe es sofort korrigiert. Es gehört auch zu einer guten Usabilty dazu, dass jeder Link Einwandfrei funktioniert.

    Gruß Timo

  18. Pingback: SEO-News des Monats 07/12 « Wochenrückblicke

  19. Hallo,

    habe den Checker damals installiert und bin direkt auf einige faule Links gestoßen, kann es das Plugin nur weiterempfehlen! Top!

    Grüße

  20. Hi, guter Bericht – ich hatte das Plugin auf der Webseite eines Kunden bereits vorher schon ausprobiert. Bei mir hat es die Seite merklich ausgebremst, mit Martin²`s Tipp den WP-Memory-Usage zu kombinieren war es akzeptabel.

    Gruß

  21. Pingback: Defekte ausgehende Links und das Google Ranking « SEO Scene

  22. Danke für den Tipp aber das Plugin läuft leider nicht auf jeder WordPress Installation.

    Für einen intensiven Tiefenscan jedes Internetprojektes, kann ich euch den Toten Link Checker Xenu empfehlen.

    Grüße
    Daniel Sebald

  23. Hervorragende Informationen, die man wirklich weiter empfehlen kann. Nun frage ich mich, ob es ein vergleichbares Tool für Joomla gibt. Muss ich mal Googeln – DANKE für den TIPP!

    Gruß Sven

  24. Richtig tolles Tool. Habe so ein ähnliches Tool gekannt, aber das war ein externes. Hat Geld gekostet und konnte natürlich die fehlerhaften ausgehenden Links nicht direkt entfernen.

    Ein Lob an den Entwickler. Für jeden SEO / Webmaster eine Erleichterung. Vor allem bei großen Blogs, findet immer wieder einige fehlerhafte ausgehende Links.

    Mit freundlichen Grüßen
    David

  25. Einfach die Links bei den Kommentaren Löschen und die Kommentare trotzdem veröffentlichen. Solche Blogs muss man auf die Blacklist setzen.

    Schade. Da entferne ich sofort alle Lesezeichen und verweise!!!

  26. Tja, bei Kommentaren, die so wirken, als seien sie nur wegen des Links verfasst worden, und die nicht auf SEO- oder Online-Marketing-Blogs zeigen, wird der Link entfernt.
    Jawoll, lösch alle Lesezeichen und Links 🙂

  27. Hallo, sehr interessanter Artikel!

    Nach so was habe ich gesucht, werde jetzt am Wochenende mal auf die suche nach Broken Link gehen, ich bin schon auf das Ergebnis gespant!

    Gruß Chris

  28. Pingback: Henning Uhle | Den Blog von kaputten Links befreien

  29. Nach einigen kleinen Schwierigkeiten mit verschieden alten WP-Versionen, habe ich das Plugin/Tool mittlerweile überall zum laufen bekommen. Die Bedienung ist wesentlich einfacher, als bei Plugins der Mitbewerber – außerdem funktioniert es zuverlässiger als übrige Plugins und ist recht leicht zu bedienen 🙂

    Ich finde es wirklich praktisch! Mein herzlichen Dank geht an Frank für den tollen Tipp!

Kommentare sind geschlossen.